Semi-Workshops zum Thema Gemeinschaft

Die abschließende Menschenkette der Semis vom Unterrichtsgebäude bis zum Schloss steht für „Gemeinschaft“.

Zum Schluss des Schuljahres führte das Schlossgymnasium Künzelsau einen Vormittag zum Thema „Gemeinschaft“ durch.

Sehr zur Freude des SoR-SmC-Komitees (Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage) ließen sich zahlreiche Institutionen und Einzelpersonen bewegen, einen Workshop zu einem Aspekt des Themas „Gemeinschaft“ zu gestalten. So berichteten beispielsweise Migranten über ihr früheres Leben in einer fernen Heimat und in Deutschland heute, die Polizei führte einen Workshop zu Gewaltprävention durch, ein blinder Mann mit Ehefrau und Führhündin faszinierte die Schüler mit seinen sehr persönlichen Berichten, es wurde arabisch gefrühstückt, die Erlacher Höhe und der Rote-Kreuz-Kleiderladen wurden besucht, ein Journalist beleuchtete die Rolle der Medien und ein junger Pakistani beschrieb seine Flucht nach Deutschland. Insgesamt konnten die Schüler einen von 14 verschiedenen Workshops wählen. Zum Schluss des Vormittags und als Klammer um all' die vielen einzelnen Aktivitäten gab es eine Schüler-Menschen-Kette durch das ganze Schulgelände: Alle hielten sich an den Händen und zeigten so auch nach außen, wie groß Gemeinschaft im Semi geschrieben wird.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.