Semis besuchen das Künzelsauer Archiv

Eine spannende Erfahrung für die Semis: Im Stadtarchiv Künzelsau selbst mit historischen Dokumenten umgehen.

Geschichte soll am Schlossgymnasium Künzelsau lebendig werden. Daher besuchten die 12-Klässler zusammen mit ihrem Geschichtslehrer Christian Heinrich das Stadtarchiv im Künzelsauer Rathaus.

Stadtarchivar Stefan Kraut gab einen Einblick in seinen Berufsalltag. Unter seiner Anleitung konnten historische Quellen genau unter die Lupe genommen werden. Besonders Fotoalben, Zeitungsartikel und Dokumente, in denen das Semi erwähnt wurde, waren für die Schüler sehr eindrucksvoll und aufschlussreich, da viel Neues über die Geschichte der Schule zu erfahren war.
Ergänzend dazu begaben sich die Schüler im Stadtmuseum Künzelsau bei der Ausstellung „Ende aller Hoffnung – Künzelsau nach dem 1.Weltkrieg“ auf Spurensuche. Eindrucksvoll war zu sehen, wie Künzelsau und die umliegenden Städte von den Kriegsgeschehnissen geprägt wurden. Dabei war es sogar möglich, einigen familiären Schicksalen auf den Grund zu gehen und den ein oder anderen bekannten Namen wiederzufinden.
Diese beiden Ausflüge empfanden die Schüler als sehr bereichernd, da es anschaulich und beeindruckend ist, jahrzehnte- oder gar jahrhundertealte Bilder und Akten selbst in den Händen zu halten. Solche Erlebnisse machen Geschichte greifbar und lebendig!
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.