Senioren 60 plus St. Paulus

Bildstockweg Rot 15.05.2018
Senioren 60 plus St. Paulus
Senioren auf Bildstockwanderweg in Rot bei Herbsthausen.
Bildstöcke sind Kleinode in der Landschaft, religiöse Denkmale und Wahrzeichen, die Vorübergehende zur Andacht auffordern. Sie spiegeln Ereignisse vergangener Zeiten wieder, erinnern an Verstorbene, Unfälle und bringen Dankbarkeit zum Lob Gottes aufgrund eines Gelöbnisses, oder mit der Bitte um Segen um Schutz vor Bösem, zum Ausdruck. Die Maiveranstaltung der Senioren von St. Paulus führte nach Rot, auf einen, von zwei dort bestehenden Bildstockwanderwegen mit insgesamt 31 Bildstöcken, die um den reizvoll gelegenen Ort führen. Siegfried Kreuser, Ortsvorsteher und Initiator der Themenwege, zeigte den Teilnehmern die steinernen Zeugen, die Natur, Glaube und Kultur in besonderer Weise verbinden. Sie sind in der Zeit von 1740 – 2003 entstanden und stellen eine Zeitreise durch drei Jahrhunderte gelebten christlichen Glaubens dar. In dieser Zeit ist beim vorübergehen manches Stoßgebet, Gelöbnis und Fürbitte für gute Ernte und gute Gesundheit gen Himmel geschickt worden. So lautet auf einem Denkmal die Inschrift: „Zum Gedenken an unseren lieben Vater und Großvater. Auf diesem Bergacker am Freitag nach Fronleichnam 12.6.1914 um 14 Uhr. Beim Toben von 3 Gewittern mit 49 Jahren seiner Familie vom Blitz entrissen wurde“. Neben diesen steinernen Zeugen frommen Glaubens und Naturverbundenheit der Einwohner von Rot, erlebten die Senioren einen schönen Gang durch den gepflegt sauberen Ort und die heimische Flur, auch mit herrlichen Ausblicken über die Hohenloher Ebene.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.