Spendenaktion „Adventskalender andersrum“ war ein voller Erfolg

Insgesamt kamen 86 prallgefüllte Spendenkisten in der Kirche St. Paulus in Künzelsau an
Statt der Tradition im Advent, jeden Tag ein Türchen des Adventskalenders zu öffnen und sich über ein kleines Geschenk zu freuen, hat die Seelsorgeeinheit Künzelsau die Gemeindemitglieder eingeladen, es mal umgekehrt zu tun: jeden Tag etwas zu spenden. Täglich ein haltbares Lebensmittel in eine Spendenkiste zu packen, um den Tafelladen in Künzelsau damit zu bestücken.

Die Aktion wurde von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Die Grundschulen in Künzelsau und Gaisbach, die Pfadfinder Künzelsau sowie mehrere Familien verwandelten unzählige Kartons in liebevoll bemalte und weihnachtlich dekorierte Spendenkisten. Wer mitmachen wollte, konnte in den katholischen Kirchen in Künzelsau, Kupferzell, Amrichshausen und Nagelsberg eine Spendenkiste mitnehmen und diese im Advent befüllen. Denn ein Stück von unserem Wohlstand abzugeben und Bedürftige zu unterstützen, gibt vielen ein gutes Gefühl.

Insgesamt kamen 86 Kisten mit wertvollen Spenden für den Tafelladen zusammen, die beim Gottesdienst am 2. Januar den Altarraum von St. Paulus füllten. Die Freude und Dankbarkeit von Frau Braun, die den Tafelladen in Künzelsau betreut, war riesig über die unerwarteten Mengen, die durch die Menschen in der Gemeinde zusammenkamen. Ganz herzlichen Dank an alle, die an dieser Aktion mitgewirkt haben! Bei so vielen großzügigen Spenden für Menschen, die auf Unterstützung und Menschlichkeit angewiesen sind, war auch ein Hauch von Weihnachtszauber zu fühlen.
1
1
1
1
1
1
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.