Trotz Corona einmal um die Welt

„Einmal um die ganze Welt!“ FSAS-Lernpartner sammeln Kilometer für diese sportliche Herausforderung
Künzelsau: Freie Schule Anne-Sophie |

Homeschooling in der Corona-Zeit bedeutet an der Freien Schule Anne-Sophie nicht, auf eines der beliebtesten Fächer, dem Sportunterricht, während der Pandemiezeit verzichten zu müssen. Im Gegenteil, „das viele Sitzen, der Verzicht auf den Schulweg, das fehlende Training im Verein oder im privaten Bereich brauchen einen Ersatz!“ Martin Hoof, Fachschaftsleiter für den Sportbereich, entwickelte eine Challenge, mit einem schier unerreichbaren Ziel: Eine Weltumrundung, bei der nur Laufen, Radfahren und Schwimmen erlaubt sind.

"Wir schaffen das!"

Staatsmännisch wie Angela Merkel ist er sich sicher „wir schaffen das!“. Sein Aufruf an alle Lernpartner*innen und Mitarbeiter*innen traf voll ins Schwarze. „Wir laufen in Richtung Osten und sind schon in Prag. Bald geht es durch die Weiten Asiens“, sagt Martin Hoof lächelnd und will an diesem Abend selbst die Summe noch um vier Kilometer erhöhen.

Die Sportlehrkräfte widmen sich dem Thema Ausdauer und in passenden Fächern werden die biologischen und gesundheitlichen Inhalte auch theoretisch aufgearbeitet. „Wir werden alle dazulernen, und das ‚learning by doing‘ wird für uns alle interessant werden“, so Martin Hoof.

Die Motivation ist seit dem Startschuss riesig. Doch sie erfordert Durchhaltevermögen. So bleibt die Spannung, ob diese sportliche Herausforderung gelingen wird. Doch eines ist sicher, der neu gewonnene „lange Atem“ wird die Freie Schule Anne-Sophie beflügeln, in der Zukunft neue Ziele anzugehen und diese umzusetzen.

Foto: Martin Hoof
0
1 Kommentar
1.388
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 24.01.2021 | 16:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.