Zauberwald bei Kocherstetten oder die Sage vom Lügenbrückle mit neuem Beitrag

Das Lügenbrückle

Wer von Kocherstetten aus durch den Wald nach Vogelsberg spaziert, trifft auf einen malerischen hölzernen Steg, um den sich eine örtliche Sage rankt:

In Kocherstetten erzählt man sich von Alters her, dass dieses Brücklein als eine Art Lügendetektor funktioniert: wer sich draufstellt und eine Lüge laut ausspricht, bringt es zum Einstürzen! Dass es immer noch steht - auch wenn sich die Balken schon etwas gebogen haben - spricht für die Ehrlichkeit oder Besonnenheit der Spaziergänger ;)

FREUNDLICHE BITTE AN ALLE LESER:

Wer diese Sage anders kennt, möge dies mündlich oder schriftlich kundtun!

Beitrag von Marianne Hielscher, Kocherstetten:

Als Kinder erfanden wir unsere eigene Version vom Lügenbrückle.

Die Brücke stürzt ein, wenn man an dem Tag, oder während der Woche gelogen hat und über die Brücke geht. Das wurde zuvor ausgehandelt.

Aber wer hat gelogen? Das war immer spannend.
Waren es diejenigen, die betont langsam hinüberstolzierten?
Oder waren es die, die langsam zu gehen begannen und am Ende doch das Tempo steigerten?
Vielleicht waren es auch die ganz Schnellen, die sofort losrannten, um rechtzeitig auf die andere Seite zu gelangen, ehe das Brückle hinter ihnen einstürzt?

Wir haben nie herausbekommen, ob jemand, oder wer gelogen hatte.
Jedenfalls hatten wir immer viel Spaß am Brückle.
2
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
438
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 17.10.2017 | 11:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.