Probleme, nicht nur von der Natur gemacht

von Ratten getötete Tauben am Taubenhaus.
Künzelsau: Taubenhaus |

Seit mehreren Monaten, bereits im Jahr 2019, haben die Taubenfreunde Künzelsau e.V. mit starken Problemen wegen Ratten am und im Taubenhaus zu kämpfen.

Obwohl seit ca. 7 Wochen eine Schädlings- bekämpfungsfirma mit der Eliminierung der Ratten beauftragt wurde, müssen die Taubenfreunde fast jeden Morgen eine, manchmal zwei angefressene Tauben bergen und vergraben.

Leider aber  werden den wenigen aktiven ehrenamtlichen Mitgliedern noch größere Probleme durch unwahre und üble Nachreden durch Menschen, wahrscheinlich durch  Taubenhasser, gemacht, um Begebenheiten, die schon fast ein Jahr zurückliegen.

Deshalb möchten wir hier und über die Hohenloher Zeitung die Fakten gegenüber jedem Künzelsauer Bürger klarstellen und uns gegen die üblen und unwahren Nachreden  zur Wehr setzen:
1. Haben nicht WIR die Netze in der Keltergasse im Mai 2019 zerstört und die Netze wurden damals auch auf Anordnung des Veterinäramtes nochmals geöffnet.
Wer Näheres dazu erfahren möchte, hier auf dieser Seite und damals auch in der HZ steht bzw. stand ein detaillierter Bericht unter "Ein friedliches Miteinander von Stadttauben und Menschen" über die Taubenbergung in der Keltergasse.  
2. sollen die Taubenfreunde in der Keltergasse Tauben füttern. Hierzu können wir nur versichern, dass die tägliche Fütterung nur am Taubenhaus erfolgt.

i.A. von Taubenfreunde Künzelsau e.V.

   
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.