Die Verkärcherung der Bioökonomie – Veranstaltung mit Prof. Dr. Ralf Kindervater

Baden-Württemberg ist in vielen Bereichen spitze, macht aber zu wenig daraus. So lautete das Fazit der Veranstaltung zu Bioökonomie und Gesundheitsindustrie mit Prof. Dr. Ralf Kindervater. Die CDU Hohenlohekreis hatte im Rahmen der Reihe Aktiv in Hohenlohe zu einer Informationsveranstaltung geladen. Das Land belegt in den Bereichen Gesundheitsindustrie einen Spitzenrang im deutschen Vergleich, vor allem dank medizin- und biotechnischer sowie pharmazeutischer Unternehmen im Land. Nur ist dies viel zu wenig bekannt. Deshalb ist die Öffentlichkeitsarbeit ein wichtiger Teil der Arbeit der Biopro Baden-Württemberg. Daher der Begriff der „Verkärcherung“, sozusagen als Ansatz und Ansporn der Vermarktung.

Zukunftsträchtig ist auch der Bereich Bioökonomie. Hier ist die zentrale Frage: Wie schaffen wir es, dass die Menschheit nicht weiterhin über die biologischen Verhältnisse der Erde lebt? Fossile Brennstoffe und Ersatz dafür sind dabei nur eins von vielen Themen. Dabei gilt es, so Kindervater, möglichst alle Akteure ins Boot zu nehmen, um Akzeptanz für neue Ansätze zu schaffen, denn so Kindervater abschließend, gebe es nur eine Erde, mit der die Menschheit auskommen müsse. Anschließend entspann sich unter der Leitung des Kreisvorsitzenden Arnulf von Eyb MdL eine muntere Diskussion.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.