Gute Bildung – beste Aussichten

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann, Arnulf v. Eyb MdL, Dr. David Kappel mit Schulleitern Künzelsauer Schulen.
Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann beim Stadtverband der CDU.
Der Weg zum Beruf und Studium in die über 400 anerkannten Berufsbilder in Deutschland führt über unsere Schulen. Es müssen jetzt Weichenstellungen vorgenommen werden um die Schulqualität gezielt zu verbessern, zumal es Unterschiede zu den einzelnen Ländern in der Bundesrepublik gibt, so die Kultusministerin. Dazu gehört auch, dass nach Lösungen gesucht wird, die der Vorbereitung der Kinder zur Aufnahme in die Grundschule dienen. Die Grundschulen haben derzeit einen Bedarf an Lehrkräften, besonders bedingt durch Pensionierungen.
Die Kultusministerin hat in ihrem Vortrag konkrete Überlegungen vorgestellt, wie die Leistungsfähigkeit und Qualität des Schulsystems auf lange Sicht verbessert werden können. „Mit unserem Qualitätskonzept wollen wir erreichen, dass sich die Unterrichtspraxis künftig am aktuellen Stand der Wissenschaft und auf der Grundlage abgesicherter Erkenntnisse ausrichtet“, so die Ministerin. Programme, Maßnahmen und Unterstützungsleistungen wie Fortbildungen der Lehrer und Unterrichtsmaterialien sollen vor ihrem Einsatz auf ihre Wirksamkeit überprüft werden. Dabei hat die Ministerin bemerkt, dass Baden-Württemberg im digitalen Bereich Nachholbedarf hat. Um dem Leitsatz in diesem Bereich, „Technik folgt Pädagogik“ gerecht zu werden, sind weitere finanzielle Mittel von Bund, Land und den kommunalen Schulträgern erforderlich, wurde neben anderen Themen in einer lebhaften geführten Diskussion mit der Ministerin festgestellt.
Zu den Schularten in Baden-Württemberg bemerkte die Ministerin, „die Werkrealschule hat in unserem Land Bedeutung, um ihre Erhaltung muss gekämpft werden“. Das Gymnasium als tragende Säule bewahren und weiter entwickeln mit dem Hinweis auf die Bedeutung der Grundlagenfächer mit Fremdsprachen und dem verstärkten Fokus auf die Naturwissenschaften. Die beruflichen Schulen im Land haben ein hohes Niveau und leisten einen bedeutenden Beitrag zur Berufsausbildung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.