JU Künzelsau: Klaus-Peter Willsch MdB spricht Klartext zu Europa, Schulden und illegaler Zuwanderung

Klaus-Peter Willsch fesselt die Gäste
Der CDU-Haushaltsexperte Klaus-Peter Willsch MdB begeisterte die anwesenden Gäste in Amrichshausen mit Klartext: Die illegale Einwanderung sei nicht zu vernachlässigen: "Wir dürfen wie 2015 nicht mehr die Kontrolle verlieren!" Er forderte, die Wanderungsbewegungen vor Ort zu stoppen, die Abschiebungen zu beschleunigen und die Grenzen zu sichern.

Bezüglich der EU kritisierte er die laxe Haushaltspolitik vieler Länder: Keine versteckte Staatsfinanzierung durch die EZB! Keine Schulden-Vergemeinschaftung!

Ferner fordere er hinsichtlich kriegsähnlicher G20-Ausschreitungen der Linksextremisten in Hamburg die Wiedereinführung der Loyalitätsklausel bzgl. unserer Demokratie für staatl. geförderte Vereinigungen.

Wichtige Themen sind die Weiterentwicklung zur Gigabit-Gesellschaft auch im ländlichen Raum (5G als Standard), die Telemedizin, Straßenbau, Familie und die Altersvorsorge.

Christian v. Stetten MdB berichtet danachu.a. von seinen Vorhaben im Wahlkreis Hohenlohe: Einsatz für eine bessere Infrastruktur und über den Flixbus, der Hohenlohe mit Berlin verbindet.

Nach dem spannenden Vortrag und den zahlreichen Bürgerfragen bedankten sich der JU-Vorsitzende Matthias Heindl und der CDU-Vorsitzende David Kappel bei Klaus-Peter Willsch MdB für sein Kommen und seine geradlinige Themen-Analyse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.