Landrat Dr. Matthias Neth im Gespräch mit der Frauen Union

Landrat Dr. Matthias Neth, Landtagsabgeordneter Arnulf Freiherr von Eyb und Vorstandsmitglieder der Frauen Union der CDU Hohenlohekreis diskutieren die Entwicklung des Hohenlohekreises im Bürgerstüble in Pfedelbach.
Wohin geht's im Hohenlohekreis?
Die Zukunftsentwicklung des Kreises war Thema bei der Frauen Union der CDU im Pfedelbacher „Bürgerstüble“. Vor einem interessierten Besucherkreis, darunter CDU-Landtagsabgeordneter Arnulf von Eyb, begrüßte Kreisvorsitzende Hermine Roth Landrat Dr. Matthias Neth als kompetenten Referenten und Gesprächspartner. Neth zeigte anhand eines von vielen Arbeitsgruppen und Bürgerforen erarbeiteten Entwicklungs- und Strategiekonzepts künftige Entwicklungsmöglichkeiten für den Landkreis auf. Daraus ergäben sich diverse Handlungsaufträge u.a. für Mobilität, Wohnen und Wirtschaft. Dafür Weichenstellungen vorzubereiten, gehöre derzeit zu den vordringlichsten Aufgaben von Kreistag und Verwaltung.
Es seien keine einfachen Entscheidungen, die im Kreis getroffen werden müssen. Dies zeigte der Landrat an einigen Beispielen: Bürgernaher Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs, Belebung und Weiterentwicklung des Tourismus, Entwicklungsmöglichkeiten für Weltmarktführer und mittelständische Unternehmen, Bewahrung von Natur und Umwelt.
Neth fordert deshalb, globale Entwicklungen ganzheitlich in ihren Auswirkungen auf alle anderen Handlungsfelder zu sehen und zu berücksichtigen. So wurden neben der „großen Politik“ auch regionale Anliegen der Kommunalpolitik lebendig und mit Sachverstand diskutiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.