133

Taubenfreunde Künzelsau e.V.

Ihre Heimat ist: Künzelsau
133 Punkte
Wie und wofür werden Punkte vergeben?
Gleich vorneweg: Das Punktesystem ist kein Auswahlkriterium für den Abdruck von Artikeln. Die Punkte sind vielmehr Information und ein Aktivitätsindex unserer Nutzer.
Die Punkte im Überblick:
Eigene Registrierung: 5 Punkte
Selbst einloggen: 0,1 Punkte
Beiträge: 5 Punkte
Schnappschuss: 2 Punkte
Galerie: 5 Punkte
Kommentare: 0,5 Punkte
Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Neuer Kontakt: 1 Punkt
Einladungen: 2 Punkte
Einladung hat sich registriert: 1 Punkt
| registriert seit 16.02.2017
Beiträge: 23 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 5
Folgt: 2 Gefolgt von: 0
Stell dir vor, du hast kein Zuhause und bist den ganzen Tag auf der Suche nach etwas Essbarem. Dein Fuss ist verletzt und du hast schlimme Schmerzen, aber niemand hilft dir. Dabei bist du eigentlich ein Haustier und auf die Hilfe von Menschen angewiesen. Hier ist nicht die Rede von entlaufenen Hunden oder Katzen sondern von Stadttauben. Diese zählen nicht zu den Wildvögeln, sondern stammen von Haustauben ab und brauchen unsere Hilfe. Der Künzelsauer Weg zeigt - es geht auch anders wie durch Hass, Treten, Verscheuchen und manchmal sogar Töten (Verboten nach dem Tierschutzgesetz)! Das Taubenhaus in Künzelsau hinter der Feuerwehr am Kocher wird seit Herbst 2016 von Taubenfreunde Künzelsau e.V. nach dem Augsburger Modell ehrenamtlich betreut. Das heißt tägliche, artgerechte Fütterung der Tauben kurz nach Tagesanbruch, Brütenlassen der Tauben vor Ort, Eiertausch durch Gipsattrappen zur Geburtenkontrolle, Umsorgen der Tauben, besonders von verletzten und kranken Tieren, und Ausmisten des Kotes. Die meisten Tauben halten sich vermehrt im Taubenhaus auf und es sind nur noch wenige in der Stadt auf Futtersuche. Dadurch kann die Population tierschutzgerecht und nachhaltig verringert werden und die Innenstadt von Künzelsau hat bereits ein wesentlich saubereres Aussehen, was von vielen Geschäftsleuten und Passanten auch bestätigt wurde. Besonders Frau Maritta Müller, die mehr oder weniger seit dem Tod im Frühjahr 2019 ihres Mannes, Rainer Müller, täglich alleine die anfallenden Arbeiten mit nur wenigen Helfern bewältigen muss, darf hier für ihr ehrenamtliches Engagement sehr herzlich gedankt werden. Trotzdem sind die Taubenfreunde Künzelsau immer noch auf der Suche nach Helfern bzw. einem/r Helfer/in, die für eine Ehrenamtspauschale bzw. für eine Minijob - Entlohnung Frau Müller entlasten könnten. Das Künzelsauer Stadttaubenprojekt hat sich schon weit über Hohenlohe hinaus einen Namen gemacht, auch in den verschiedenen Taubengruppen bei Facebook. Bereits in der lokalen Presse (auch in der HZ) als auch im SWR 4 Fernsehen, gab es schon eindrucksvolle Berichte über das Künzelsauer Stadttaubenprojekt vor allem, was die Taubenfreunde und die Stadt nachhaltig damit erreichen wollen.Die Stadt Künzelsau hat erkannt, dass dieses Gesamtprojekt die einzig sinnvolle und tierschutzkonforme Möglichkeit ist die Taubenpopulation zu regulieren. Deshalb unterstützt die Stadt auch finanziell den Verein. Trotzdem sind Hilfen, ob aktiv oder passiv (in Form von Futter-oder Geldspenden) jederzeit willkommen: Spendenkonto PayPal taubenfreunde-kuen@web.de oder per Überweisung bei der Sparkasse Hohenlohekreis IBAN DE36622515500220029050 Nähere Informationen über die Facebook-Gruppen Taubenfreunde Künzelsau e.V. oder Unterstützer der Taubenfreunde Künzelsau e.V. An einigen öffentlichen Stellen (Arztpraxen, Geschäften) liegt auch ein informations-Flyer aus
1 Bild

Die Taubenfreunde Künzelsau e.V. brauchen dringend Spenden

Taubenfreunde Künzelsau e.V.
Taubenfreunde Künzelsau e.V. | Künzelsau | am 06.06.2017 | 44 mal gelesen

Die Mitglieder von Taubenfreunde Künzelsau e.V. haben es geschafft nahezu alle Tauben aus der Stadt ans Taubenhaus hinter der Feuerwehr zu binden. Dadurch ist die Stadt wesentlich sauberer geworden. Doch die Tauben brauchen viel Futter und verursachen auch Tierarztkosten. Dafür braucht der Verein Geld. Auch weitere ehrenamtliche Mitarbeiter wären uns sehr willkommen, um die viele tägliche Arbeit auf mehrere verteilen zu...

1 Bild

Taubenfreunde Künzelsau e.V. päppeln Tauben auf und sorgen für eine saubere Innenstadt

Taubenfreunde Künzelsau e.V.
Taubenfreunde Künzelsau e.V. | Künzelsau | am 12.05.2017 | 162 mal gelesen

Vor circa 2 Wochen wurde in Gaisbach eine halbverhungerte, weiße Latschentaube von Kindern eingefangen und zusammen mit ihrer Mutter zu einer Taubenfreundin nach Nagelsberg gebracht. Latschentaube nennt man eine Taube, der infolge einer Qualzucht Kielfedern rund um die Beinchen unten wachsen. Sie war so schwach, dass sie nicht fliegen konnte. Nach der Erstversorgung mit Trinkwasser und artgerechtem Körnerfutter in einer...

Taubenfreunde Künzelsau e.V. bieten Original Thüringer Rostbratwürste an

Taubenfreunde Künzelsau e.V.
Taubenfreunde Künzelsau e.V. | Künzelsau | am 24.04.2017 | 10 mal gelesen

Künzelsau: Feuerwache | Am 1. Mai ab 11 Uhr grillen die Taubenfreunde Künzelsau e.V. hinter der Feuerwehr am Taubenhaus für Wanderer, Spaziergänger, Ratfahrer oder auch solche, die am 1. Mai einfach keine Lust haben groß zu kochen, original Thüringer Rostbratwürste. Über zahlreiche Gäste würden sich die Mitglieder des Taubenvereins sehr freuen, denn der Erlös kommt den Künzelsauer Stadttauben zugute.

1 Bild

Zu Herzen gehendes Erlebnis mit Tauben

Taubenfreunde Künzelsau e.V.
Taubenfreunde Künzelsau e.V. | Künzelsau | am 23.03.2017 | 22 mal gelesen

ES GIBT SIE NOCH ... IN KÜNZELSAU p>Menschen, die für Tauben etwas empfinden und Tauben, die den Menschen noch vertrauen: Dienstagnachmittag in der Innenstadt. Ich eile unter Stress Richtung Auto. Da spazieren zwei Tauben über den Gehweg. Eine innere, magische Macht zwingt mich in meinem eiligen Lauf innezuhalten, mich den Tauben hinzuwenden. Mit freundlicher Stimme spreche ich sie an, locke mit meiner Hand.. Da...

2 Bilder

Das turtelnde Taubenpärchen aus dem Taubenhaus und Max

Taubenfreunde Künzelsau e.V.
Taubenfreunde Künzelsau e.V. | Künzelsau | am 07.03.2017 | 44 mal gelesen

Lucky Luke und Käthe als Nachtrag zu dem Beitrag vom 16.02.2017 und der Geschichte "Happyend im Taubenhaus" vom Samstag, 04.03.2017 auf der Seite Hohenloher Leben in der HZ. Das zweite Foto zeigt Max, unseren tanzenden "Gockelhahn": Er wuchs im Hühnerstall mit Hühnern auf und ist nun fehlgeprägt. Max stolziert umher wie ein Hahn und fliegt nicht, obwohl er es könnte. Er ist sehr zahm und auf Menschen fixiert.

Positive Resonanz auf den Vortrag "Die Taube - unser vergessenes Haustier"

Taubenfreunde Künzelsau e.V.
Taubenfreunde Künzelsau e.V. | Künzelsau | am 05.03.2017 | 23 mal gelesen

Am Freitagabend hielt Susanne Müller, Vorsitzende von Taubenfreunde Künzelsau e.V., mit Hilfe eines Beamers den Vortrag "Die Taube - unser vergessenes Haustier" im Gasthaus zum Ochsen in Buchenbach. Außer einigen wenigen Mitgliedern von Taubenfreunde Künzelsau e.V. waren auch nur wenige Interessierte, wahrscheinlich von Buchenbach selbst oder Umgebung, gekommen. Die Männer waren aber sehr am Thema interessiert und...

1 Bild

Unser vergessenes Haustier - die Taube

Taubenfreunde Künzelsau e.V.
Taubenfreunde Künzelsau e.V. | Mulfingen | am 02.03.2017 | 53 mal gelesen

Mulfingen: Gasthaus zum Ochsen - Buchenbach | Hallo liebe Taubenfreunde und auch sonst am Thema Interessierte, die Taubenfreunde Künzelsau e.V. würden sich über ein reges Intersse an ihrer Arbeit zum Wohl der Tauben, aber auch für ein saubereres Aussehen der Innenstadt in Kü ´au sehr freuen. Also kommt vorbei: VORTRAG IM GASTHAUS ZUM OCHSEN IN BUCHENBACH AM FREITAG; 03. MÄRZ 2017 UM 19:00 UHR VON SUSANNE MÜLLER; VORSITZENDE VON TAUBENFREUNDE KÜNZELSAU e.V. ´UNSER...

Rührende Geschichte um zwei Turteltauben und ein kleines Weihnachtswunder in Künzelsau

Taubenfreunde Künzelsau e.V.
Taubenfreunde Künzelsau e.V. | Künzelsau | am 16.02.2017 | 28 mal gelesen

Die Vorsitzende des Vereins ´Taubenfreunde Künzelsau e.V.`, Susanne Müller, hat in Heilbronn eine total verschnürte Täubin eingefangen und sie nach dem Entschnüren wochenlang auf ihrem Balkon gesund gepflegt. Sie gab der Taube den Namen Käthe in Anlehnung an das Käthchen von Heilbronn. Einige Wochen später konnte sie eine Taube in Schwäbisch Hall sichern, die ebenfalls total verschnürte und mit Kebap verklebte Füße hatte....