Bloß keine Diät! - Gedanken zu einem nachhaltigen Bewegungs- und Ernährungsmanagement, Teil 1

Ein Streifzug durch die abwechslungsreiche Hohenloher Landschaft ist unter vielen Aspekten eine wunderschöne Art der Freizeitgestaltung - Bewegung, Entspannung, Luftdusche, Anregungen, Begegnungen ...

Bloß keine Diät, Teil 2
Die Trilogie der Feiertage ist vorbei; der Weihnachtsschmuck verschwindet nach und nach wieder in diversen Schachteln. Wie schön wäre es doch, wenn man die in der Advents- und Weihnachtszeit angesetzten Fettpölsterchen ebenso unkompliziert wieder loswerden könnte!

Aber nein, wir kommen nicht drum herum, uns aktiv um eine Gewichtsreduzierung zu bemühen - es sei denn, das selbst bestimmte Wohlfühlgewicht ist bereits Wirklichkeit.

Vorweg möchte ich betonen, dass ich keinerlei fachliche Kompetenzen als Ernährungsberaterin im engeren Sinn aufzuweisen habe. Meine Ideen basieren "nur" auf rund 40 Jahren eigener Beschäftigung mit einer möglichst gesunden Lebensweise, d.h. mit guter, gesunder Ernährung und ausreichend geeigneter Bewegung im Alltag.

Für alle, die trotzdem weiterlesen möchten:

Mein Vorhaben ist, Ihnen einige Anregungen zu geben, mit denen Sie Ihre Bewegungs- und Ernährungsbilanz langfristig positiv beeinflussen können.

* Motivation:

Setzen Sie sich ein erreichbares Ziel, am besten aufgeteilt in kleinere Schritte.
Beispiel: An Weihnachten 2018 wiege ich ... kg (5 kg weniger als heute).
Das bedeutet ca. 500g Gewichtsabnahme pro Monat
Überlegen Sie sich, womit Sie sich für Ihre Erfolge belohnen möchten. 
Denken Sie sich eine besondere Belohnung für Weihnachten 2018 aus!
Führen Sie ein Notizbuch mit allem, was Ihnen in diesem Zusammenhang wichtig erscheint.

* Bewegung: 

Suchen Sie sich eine  Sportart aus, die Ihnen entgegenkommt
Beispiel: zügiges Gehen im Freien 
Beginnen Sie mit dem Training; zunächst 30 Minuten pro Woche, später auch länger.
Steigern Sie die Trainingshäufigkeit auf 2, dann 3 mal wöchentlich.
Bauen Sie von Woche zu Woche auch anstrengendere Trainingsabschnitte ein, um allmählich die Kondition zu erhöhen.
Je fitter Sie werden, desto mehr Spaß werden Sie haben - ein positiver Kreislauf!

Halten Sie Ausschau nach weiteren Bewegungsmöglichkeiten in Ihrem Alltag und nehmen Sie diese zunehmend wahr.
Beispiel: beim Telefonieren umhergehen...

* Krafttraining:

Sinnvoll ist auch ein regelmäßiges Krafttraining, da durch den Aufbau von Muskelmasse der Grundumsatz erhöht wird. Wer nicht ins Fitness-Studio gehen möchte, findet geeignete Eigenkörpergewichtübungen, die man problemlos zuhause ausführen kann.  (ZITAT  von Eva Blankenbach - siehe ihr Kommentar unten)

* Diät - nein, danke!  

Diäten zum Abnehmen sind ungünstig bis schädlich - Mangelernährung -  und führen langfristig nicht zum Erfolg. Der Jo-Jo-Effekt ist hinreichend bekannt.
Deshalb geht es darum, sich und den eigenen Körper allmählich umzustellen und die geänderten Ernährungs-und Bewegungsgewohnheiten langfristig beizubehalten.

Vorschau auf die nächsten Beiträge:

Teil 2: Anregungen zur schrittweisen Ernährungsumstellung
Teil3:  Getränke oder: Apfelsaft enthält mehr Zucker als Cola


 

 

 




   



 
4
Diesen Autoren gefällt das:
5 Kommentare
1.379
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 05.01.2018 | 17:38  
138
Eva Blankenbach aus Heilbronn | 08.01.2018 | 09:15  
1.379
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 08.01.2018 | 11:46  
1.379
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 15.01.2018 | 08:24  
138
Eva Blankenbach aus Heilbronn | 22.01.2018 | 08:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.