Donauwelle

Donauwelle mit einer dünnen Schicht Buttercreme
Donauwelle im Backrahmen 32x37 cm. Das Rezept habe ich aus verschiedenen Quellen. Für die Zubereitung mind. 4 Stunden einplanen. 

1.) Rührteig zubereiten:
250 g Margarine oder Butter
190 g Zucker
1 Tl. Vanillzucker (1 P.)
5 Eier
375 g Mehl
3 Tl Backpulver

2.) Für den dunklen Teig:
20 g Kakao
1 EL Zucker
1 EL Milch
2/3 heller Teig und 1/3 dunkler Teig

3.) Belag: 750 g Sauerkirchen
4.) Backen: O+U 180° ca. 40 Minuten – abkühlen lassen

5.) Buttercreme – ein dünne Schicht:

5.1) Vanillepudding kochen aus:
½ ltr. Milch und 1 P. Vanillepudding, 60 g Zucker – abkühlen lassen. Darauf achten, dass der Pudding keine Haut zieht! Evtl. abdecken oder rühren.
Das Puddingpulver ersetzte ich durch: 40 g Speisestärke, 60 g Zucker, 1 Tl. gem. Vanille (Vanillemark), für die gelbe Farbe 1 – 2 Msp Kurkuma zufügen.

5.2) 250 g Butter (zimmerwarm) schaumig schlagen, löffelweise den fast erkalteten Pudding zugeben. Auf den erkalteten Boden streichen und einige Stunden kalt stellen, bis die Buttercreme fest ist.

6.) Schokoglasur:
175 g Schokolade, 75 g Butter, 1 EL Zucker 150 ml Sahne.
Alles zusammen schmelzen und auf die Buttercreme streichen. Mit einer Gabel Wellenmuster ziehen.
6
Diesen Autoren gefällt das:
5 Kommentare
531
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 17.02.2019 | 10:36  
175
Heiderose Burkhardt aus Künzelsau | 17.02.2019 | 18:17  
569
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 18.02.2019 | 10:05  
531
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 18.02.2019 | 19:14  
1.913
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 19.02.2019 | 07:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.