Herbe Herren, zartbittere Herzen mit Orangenmarmelade

Gleich vorweg: es ist ein aufwändiges Rezept, das man sicher nicht alle Tage nachbacken wird. Deshalb sollte der Genuss dieser besonderen Kekse nur geprüften Feinschmeckern vorbehalten sein ;-))

Das Rezept stammt aus dem von mir vorgestelltem Buch 'Weihnachtsbäckerei' von Claudia Jasinski, allerdings musste ich die Zutaten etwas abändern, da mir der Teig zu feucht geriet.

Außer einem gewöhnlichen Handrührgerät und später dem Backofen habe ich keine weiteren elektrischen Geräte zur Zubereitung verwendet -  im Gegensatz zur Autorin, die eine ganz bestimmte Küchenmaschine in ihrem Backbuch anpreist.
Sehr viel wichtiger als jede noch so tolle Küchenmaschine scheint mir die Erfahrung zu sein, das Gefühl für den Teig und das Kennen von Tricks, um einen Teig eventuell zu retten.

ZUTATEN FÜR 2-3 BLECHE:

Mürbeteig:

300g Weizen-/Dinkelmehl 
1 Teelöffel Backpulver 

50g Orangeat 
Abrieb einer Orange
50g gemahlene Mandeln

200g weiche Butter
100g Puderzucker 
2 Tütchen Vanillezucker od. 4 EL selbstgemachter Vanillezucker 
1 Ei, Größe M oder L
20ml Orangenlikör, nach Bedarf etwas mehr

Füllung und Guss:
150g (Bitter)orangenmarmelade + etwas Orangenlikör oder -saft
100g Blockschokolade (oder 50g Block- und 50g edelbittere Schokolade)
 

SO WIRD'S GEMACHT:

1. MÜRBETEIG 

Mehl gut mit dem Backpulver mischen 

Orangeat sehr fein würfeln, mit Orangenabrieb und gemahlenen Mandeln mischen

Aus Zucker, Vanillezucker, Ei, Butter und Likör eine schaumige Masse rühren.

Nach und nach das Mehl und abwechselnd die Orangeat-Mandelmischung mit dem Knethaken einarbeiten.  

Sollte der Teig zu feucht sein, weiteres Mehl hinzufügen. Ist er zu trocken, etwas Orangenlikör dazugeben. 

Der Teig sollte sich zu einer glatten Masse verwandeln, sobald man ihn vorsichtig mit einem Holzlöffel vom Schüsselrand löst.

Kurz mit den Händen kneten, dann in Folie oder eine Dose packen und 3 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. 

2. KEKSE 

Den Teig 15 Minuten vorher aus dem Kühlschrank holen, ca. 2-3 mm dünn zwischen zwei Folien ausrollen. 

Mit einem Teigrädchen Quadrate schneiden oder Kekse ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 

Falls sich die Kekse nicht gut lösen bzw. zum Brechen neigen, kurz mit der Arbeitsfolie oder einem Blatt Backpapier als Unterlage im Kühlschrank fest werden lassen. 

Bei 180° 10-12 Minuten backen, immer beobachten!
Die Kekse dürfen nicht braun werden.

3. FÜLLUNG 

Die Marmelade mit dem Likör in einem kleinen Topf erwärmen,  auf die eine Hälfte der Kekse streichen. Die anderen Kekse auflegen oder zuvor mit dem Schokoladenguss versehen und dann erst aufsetzen.

4. SCHOKOLADENGUSS

Blockschokolade im Wasserbad schmelzen, Kekse halb eintauchen oder den Guss mit einem Teelöffel o.a. auftragen. 

Kekse auf mit Butterbrotpapier belegtem Kuchengitter trocknen lassen. 
1
1
1
2
1
1
12
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
3.792
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 07.11.2020 | 14:34  
3.792
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 07.11.2020 | 14:36  
2.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 07.11.2020 | 16:58  
3.792
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 07.11.2020 | 17:15  
2.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 07.11.2020 | 19:14  
3.792
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 08.11.2020 | 11:51  
4.723
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 19.11.2020 | 12:40  
3.792
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 19.11.2020 | 16:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.