Judo-Abteilung freut sich über neue Matten

Die Judoko beim ersten Training auf den neuen Matten
Vereine aus der Umgebung zu Gast beim Einweihungstraining.
Nach über 30 Jahren Benutzung, machte sich bei den alten Stoffmatten der Judo-Abteilung das Auf- und Abbauen nach jedem Training durch zunehmenden Verschleiß bemerkbar. Infolge dessen nahm die Anzahl der verwendbaren Stoffmatten stetig ab und Ersatz musste organisiert werden. Die Judoka des TSV Künzelsau konnten nun 100m² neue Judomatten anschaffen. Es sind nicht irgendwelche Matten, sondern sie dienten Ende Januar bei der Deutschen Judo Einzelmeisterschaft in der Stuttgarter SCHARRena als Wettkampffläche. Die neuen Matten sind nicht nur deutlich leichter und dünner, sondern durch einen Kunststoffüberzug auch leichter zu reinigen. Diese große Anschaffung sollte entsprechend gewürdigt werden, weshalb Judovereine aus der Umgebung zu einem gemeinsamen Einweihungstraining eingeladen wurden. Judoka aus Tauberbischofsheim und Niederstetten folgten der Einladung, so dass die neue Matte gut ausgelastet wurde. In einem abwechslungsreichen Anwendungstraining konnte man seine Techniken an vielen neuen Trainingspartnern ausprobieren und von der Erfahrung der Gäste profitieren. Neben Bodenrandori (Übungswettkampf) wurden auch viele Aufgabenrandori im Stand durchgeführt, bei denen die Sportler ebenfalls von der Vielzahl an Trainingspartnern profitieren konnten. Neben Kraft, Körpergröße und Gewicht, spielt im Judo auch das Technikrepertoire des Gegenübers eine große Rolle, da man sich immer wieder neu auf seinen Trainingspartner einstellen muss. Die Judoabteilung bedankt sich bei den Sportkameraden, die den Mattenkauf in die Wege geleitet und ermöglicht haben. Ebenso beim Transportteam sowie bei den zahlreichen Gästen des Einweihungstrainings. Judoka aus anderen Vereinen, Wiedereinsteiger oder Interessierte Anfänger können jederzeit am Training teilnehmen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.