TSV Delegation besichtigte Sportvereinszentren

Die Künzelsauer Delegation besichtigte mehrere Sportvereinszentren
Im Rahmen der Vorplanungen für ein neues Sportvereinszentrum auf dem Platz des alten Sportheimes, besuchte eine Delegation des Gemeinderates und des TSV Künzelsau drei realisierte Zentren in Württemberg. Erste Station war der Sportpark in Rottenburg. Hier zeigten die Verantwortlichen vor Ort zusammen mit dem WLSB die gesamte Anlage mit Bewegungslandschaft, Kursaußen- und Kursinnenflächen, Sauna, speziellen Geräte für den Muskelaufbau, kleiner Theke. Im Außenbereich punkteten die Finnenbahn, Beachvolleyballfelder, Slack-Line sowie Trailbahnen für Inliner und Räder. Danach ging es zum Fitkom nach Besigheim. Hier wurde erst der Erweiterungsbau vorgestellt, da die alten Räumlichkeiten der Nachfrage nicht Stand halten konnten. Mit insgesamt 3 Gymnastikräumen, Kletterwand, Sauna sowie den Krafträumen zeigte sich, in welche Richtung ein Sportvereinszentrum gehen kann. In der Sportanlage werden täglich von morgens 8.00 Uhr bis abends 23.00 Uhr Trainingsmöglichkeiten zur Gesunderhaltung angeboten. Dazu sind dort knapp 70 Übungshelfer und Trainer für den Gesundheitssport notwendig. Den Abschluss bildete die Besichtigung des Sportparks Sachsenheim. Das seit fünf Jahren aktive Zentrum wurde bereits in diesem Jahr erweitert. Somit standen nach 250 qm Gerätefläche jetzt 400 qm für die Mitglieder zur Verfügung. Mit zwei Saunen und einer Kletterwand, sowie insgesamt drei Kursräumen ist derzeit wieder genügend Platz. Auch wurden hier mit den örtlichen Vereinen entsprechende Kooperationen eingegangen.
Mit solchen Konzepten und Angeboten wird Kostensenkung im Gesundheitswesen betrieben. Die aktiven Mitglieder fühlen sich in einer schönen Umgebung mit einer qualifizierten Betreuung wohl und bewegen sich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.