Als zu Ostern der Albverein Kupferzell noch den Marktplatzbrunnen schmückte ...

Jetzt freut man sich über das gelungene Schmückwerk und stellt sich dem Fotografen.(3. von links Erika Koeberer)
Ach, das waren noch Zeiten, als die aktiven Mitglieder vom Kupferzeller Albverein jedes Jahr zu Ostern den Brunnen auf dem Marktplatz mit echten Tannengirlanden und bunten Eiern schmückten!!!
Jahrzehntelang wurde schon eine Woche vorher aus im Ort gesammeltem Tannen- und Koniferengrün  in der Garage von Familie Koeberer von fleißigen Frauen meterlange Girlanden gewunden, die dann von den starken Männern am Brunnen selbst an einem Eisengerüst installiert wurden. Mit viel Freude und oft auch mancher Gaudi wurden dann die bunten Plastikeier angebracht zur Freude der Kupferzeller, besonders auch deren Kinder. .

Lange Zeit oblag das Schmücken des Brunnens, auch in der Vorweihnachtszeit, den aktiven Mitgliedern im Albverein, besonders den Frauen, die sich um die einstige Albvereinsvorsitzende, Erika Koeberer in der Garage versammelt hatten und schon eine Woche vorher alles bestens vorbereitet haben.

Leider aber gab es auch hier immer wieder Vandalen, die Eier zerdepperten oder sonst irgenwie ihre Lust am Zerstören auslebten. Außerdem fehlt auch hier wie in vielen anderen Vereinen der Nachwuchs, und für die älter gewordenen Mitglieder war das Schmücken und Dekorieren des Brunnens einfach zu beschwerlich. Deshalb entschied man sich schweren Herzens die Ausschmückung des Brunnens aufzugeben.
Es wäre wünschenswert, wenn jüngere Kupferzeller sich hier angesprochen fühlen würden oder auch andere Vereine, wie z.B. die Landjugend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.