Familiengruppe Schwäbischer Albverein Kupferzell erfolgreich bei Schatzsuche im Zwergenwald

Jedes Kind bekommt aus der Schatzkiste etwas ab.
Kupferzell: Bahnpark |

An einem Sonntagnachmittag im September startete das Abenteuer Schatzsuche der Familiengruppe im Schwäbischen Albverein e.V, Ortsgruppe Kupferzell, unten an der Kupfer beim Sägewerk der Neureuter Mühle

Adelheid Antlauf, Naturpädagogin vom Hauptverein, klärte die zahlreich erschienenen Familien mit über zwanzig Kindern auf, welche besonderen Fähigkeiten es gilt unter Beweis zu stellen, dass das Zwergenreich überhaupt betreten werden darf. Die Kids hörten aufmerksam der Erzählung vom Zwergenwald, dem habgierigen Riesen und dem immer noch verborgenen Schatz zu und ließen sich die Aufgaben auf einem Tablet zeigen: Zuerst hieß es Bäume, Moosstellen und anderes auf dem Weg in Natura zu erkennen, die Balance auf gefällten Baumstämmen zu halten und auch ihren Mut mussten die Kinder zeigen: Hinter dem Rücken des Riesen mussten sie blaue Murmel-Edelsteine erbeuten. So vorbereitet durften die Kids den Zwergenwald auf einer kleinen Anhöhe erstürmen, der durch Zwergenmützen gekennzeichnet war. Schnell hatten die Schatzsucher den von Simon Schickert unter Laub versteckten Schatz gefunden und alle durften der Schatzkiste Gummibärchen, Luftballons und andere Kleinigkeiten entnehmen. Alle Familien waren sich einig, dass es ein kurzweiliger Nachmittag bei strahlend schönem Herbstwetter gewesen war.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.