In Hohenlohe wandern wie in den Anden

1. Wanderung: Die kids, aber auch die Alpakas hatten viel Spaß
Kupferzell: Bahnpark |

Die Idee einer Wanderung zusammen mit ´Alpakas vom Friedrichshof` um Bauersbach mit passendem Rahmenprogramm wurde von Familien mit Kindern so gut angenommen, dass die Familiengruppe im Albverein Kupferzell diese Aktion  zweimal anbieten musste.

Die erste Aktion fand bei warmem Sommerwetter am ersten Junisonntag statt, wo 14 Erwachsene und 12 Kinder nach Bauersbach kamen. Und das zweite Alpaka-Abenteuer startete am Nachmittag des Pfingstmontags. Obwohl es eher nach Regen aussah, ließ das Wetter 15 Erwachsene und 13 Kinder nicht abhalten.
Der Ablauf beider Aktionen war etwa gleich: Zwei Alpakaweibchen von der Weide am Haus wurden mit Halftern und Zügeln versehen. Die Gruppe wanderte zur anderen Weide, wo die Alpakaböcke untergebracht sind. Dort halfen einige Männer dem Besitzer Andreas Leutwein drei Alpakas einzufangen. Die Wanderungen führten nun über verschiedene Bodenbeschaffenheiten wie Feldwege, eine gemähte Wiese mit Heu, eine leicht matschige Stelle an einem Stausee. An Wegstationen hatte die Bauernhofpädagogin Sabine Heinle Aufgaben zum Thema Alpaka vorbereitet. Anschließend gab es für jedes Kind einen Alpakaführerschein. Zum Schluss war für ein gemütliches Beisammensein unter einem Apfelbaum  gesorgt und die Kids durften noch die Alpakas auf der nahen Weide mit Pellets füttern.
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.