Knigge mit Antonia Wegmann Juniorgruppe der LandFrauen Kupferzell

Kniggekurs mit Antonia Wegmann - Juniorgruppe der LandFrauen Kupferzell

Wer ist Knigge: Adolph Freiherr Knigge 1752-1796, schrieb 1788 eine Aufklärungsschrift für Taktgefühl und Höflichkeit im Umgang mit Generationen und Charakteren (heute unter Knigge bekannt. Antonia Wegmann hat mit 24 Kinder und 3 mutigen Erwachsenen Knigge geübt. Angefangen haben wir mit der Begrüßung, der Wertschätzung und wie wir selbst behandelt werden möchten. Nach dem theoretischen Teil haben wir mit leckerem Essen direkt das Erlernte gefestigt. Was ist 12 Uhr beim Suppenteller, Besteck auf 20 nach 4 wenn man satt ist - wie Nudeln aufgedreht werden und wie Messer, Gabel und Löffel auf dem Zeigefinger balancieren und dann gekonnt schneiden, piksen oder löffeln ohne zu kleckern.
Neu war für uns auch, dass man wenn jemand in der Gesellschaft niest, nicht wir der Person Gesundheit wünschen, sondern sich die niesende Person entschuldigt. Wieso das so ist? Dass alles erklärt Antonia Wegmann. Jung und Alt können viel bei ihr lernen.
Unser herzliches Dankeschön geht an Antonia Wegmann und die Sparkasse Hohenlohekreis, die mit Ihrer Spende diesen sehr lehrreichen Restaurantbesuch in der Krone Eschental zu einem besonderen Abend gemacht hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.