Kupferzeller Albverein wieder auf Besenbesuch im Bähnle der Familie Banzhaf in Siebeneich

Alle fühlen sich wohl im Besenbähnle
Mit dem Monat Oktober beginnt die Zeit der Besenbesuche. Und so fuhren auch Mitglieder und Gäste des Schwäbischen Albvereins Kupferzell an einem Freitagnachmittag Ende Oktober frohgelaunt mit dem Omnibus nach Siebeneich. Dort angekommen gingen die Albvereinler auch gleich in das reservierte Besenbähnle, wo sofort deren kulinarische Wünsche von freundlichen Bedienungen aufgenommen wurden. Bei hohenlohisch-deftigen Gerichten und manchem Viertele Wein oder auch Federweißer entspannten sich die Kupferzeller von den Alltagslasten und freuten sich an so manchem kurzweiligem Gespräch. Und auch die Lachmuskeln kamen an diesem Abend nicht zu kurz. Aber auch einige organisatorischen Dinge, damit die Veranstaltungen im nächsten Jahr reibungslos über die Bühne gehen, wurden dabei besprochen. Nach einigen gemütlichen Stunden des Zusammenseins brachte Rolf Hamprecht mit dem Bus die Ausflügler wieder wohlbehalten nach Kupferzell zurück.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.