Wandern und Singen, ein Wandertag mit dem MGV 1873 Eschental

Auf der Rundfahrt im Planwagen
Erst vor kurzem startete der Männergesangverein Eschental seinen zur Tradition gewordenen jährlichen Wandertag, der auch in diesem Jahr von unserem Ausschussmitglied Kurt Kretschmann hervorragend vorbereitet und organisiert wurde. Ausgangsort war diesmal Braunsbach-Döttingen, wo sich nahezu 50 Teilnehmer trafen um die heimische Umgebung auf die verschiedensten Arten zu erkunden.
Über die Hälfte der Teilnehmer wanderten, gut ausgerüstet mit festem Schuhwerk und Wanderstöcken, auf die Ebene zwischen Kocher -und Jagst. Auf einem Feldweg, der nach einiger Zeit in einen schmalen Wanderweg mündet, ging es dabei entlang der tief eingegrabenen Jungholzhäuser Klinge steil bergauf. Deutliche Spuren erinnern noch an das vor zwei Jahren stattgefundene Unwetter. Die Landestrasse überquerend über einen Waldweg und Trampelpfad erreichte man schließlich die Hochfläche zwischen Kocher und Jagst. Schöne Aussichten, hinunter in das Kochertal und in westliche Richtung, zum Eschentaler Bach und nach Waldenburg belohnten die Wanderer für ©vorbei an einer Fütterungsstelle der eingezäunten Waldweide eines Schweine-Eichelmastbetriebes Richtung Jungholzhausen.
Bequemer und gemütlicher machten es sich die Teilnehmer der anderen Gruppe. Versorgt mit Getränken starteten sie von Jungholzhausen mit zwei von Pferden gezogenen Planwagen zu einer zweistündigen Rundfahrt auf der Hochebene. Auf befestigten, schattigen Waldwegen ging es durch den Tierberger Hochwald, wobei unter musikalischer Begleitung manche bekannten Lieder angestimmt wurden. Vorbei an gerade stillstehenden Windrädern, kreisten in deren Nähe mehrere Greifvögel. Zwei „Mohrenköpfle“ des Eichelmastbetriebes, welche sich auf dem ausgetrockneten Waldboden wälzten, flüchteten scheu in das Waldesinnere. Fast am Ausgangspunkt angekommen, wo bereits die Wandergruppe wartete, wurde noch schnell „Hab mein Wagen vollgeladen, voll mit …..“ angestimmt.
Gut versorgt mit Pizza in den verschiedensten Variationen und Zwiebelblooz sowie einem reichhaltigen Salat Büfett im Bäckerbesen in Jungholzhausen stärkten sich die hungrigen Teilnehmer und stillten ihren Durst. Wie schnell der Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, gemeinsamen Singen und guter Unterhaltung verging, bemerkten viele erst, als sie sich auf den Heimweg machten. Rundum zufriedene Gesichter und die Meinung: Wieder ein gelungener Wandertag, der sich gerne wiederholen darf. Und zudem ein Beweis mehr, wie einfach, schnell und vielseitig sich Singen jederzeit ohne viel Zutun mit anderem verbinden lässt, sowie froh und Spaß macht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.