Lust am Wandern trotz Handicap

Wanderführer Uli Gundel in bester Laune
Unter diesem Thema werden seit einiger Zeit vom Hauptverein Schwäbischer Albverein e.V. einmal im Monat in verschiedenen Ortsgruppen Wanderungen für gesundheitlich eingeschränkte Menschen durchgeführt.

Am vergangenen Sonntag führte Uli Gundel als Wanderwart im Rollstuhl in Eigenregie bzw. durch die Ortsgruppe Kupferzell eine nicht anstrengende Wanderung bei schönstem Maiwetter von Einweiler nach Leipoldsweiler an.

Ausgang der Wanderung war am Haus von Familie Uli Gundel in Eschental. Die etwa sieben Kilometer lange Wanderstrecke auf gut befestigten Wegen führte durch frischgrüne Wiesen und Felder an blühenden Bäumen vorbei. Über den neun Wanderern, darunter auch eine Familie aus Pfedelbach, kreiste ein roter Milan in der Luft. Dank dem Vorkommen dieser selten gewordenen Vögel in der Region wurde der Bauplan von Windmühlen dort wieder verworfen. Uli Gundel zeigte den Teilnehmern, dass ein körperliches Handicap durchaus kein Hindernis sein muss kleinere Wanderungen in der Natur vornehmen und dabei auch noch Spaß haben zu können. Der Spaß ging noch weiter beim geselligen Zusammensitzen in der Marktgärtnerei in Eschental, die an diesem Sonntag zum ´Tag der offenen Tür` eingeladen hatte.
Die Ortsgruppe Kupferzell hofft, dass noch mehrere solche Wanderungen folgen werden.



0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.