FDP-Abgeordneter Stephen Brauer in Kupferzell

v.links: Kreisrat Michael Schenk, Landtagskandidat Uwe Wirkner, Kreisrätin Ute Oettinger-Griese, BM Christoph Spieles und FDP Landtagsabgeordneter Stephen Brauer
Zu einem Informationsausstausch mit dem Kupferzeller Bürgermeister Spieles war der FDP-Abgeordnete Stephen Brauer ins Kupferzeller Rathaus gekommen. Begleitet wurde er vom Landtagskandidaten Uwe Wirkner und den beiden Kreisräten Michael Schenk und Ute Oettinger-Griese. Spieles erläuterte, dass Kupferzell im Bereich der Kindergartenplätze gut aufgestellt ist und zwei weitere Kindergartenneubauten in Planung sind. Die zu erwartende Gewerbesteuer wird voraussichtlich um 1,7 Mio € niedriger ausfallen als im Vorjahr. Breiten Raum nahm der geplante Netzbooster der TransNet ein.
Spieles kritisierte die fehlende Transparenz von TransNet. Obwohl von TransNet immer behauptet wird, dass man das Gespräch suche und informieren will, zeigt sich die Situation dem Bürger anders.  Deshalb habe sich die Gemeinde juristischen Beistand geholt, um die Sachlage unabhängig prüfen zu lassen. Brauer teilte dem Kupferzeller Bürgermeister mit, dass er in dieser Angelegenheit eine kleine Anfrage an die Landesregierung gestellt habe.n Die beiden Kreisräte ergänzten, dass die umweltpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Judith Skudelny, kürzlich eine schriftliche Anfrage an die Bundesregierung in dieser Sache gestellt hat. Die Antworten beider Anfragen werden in den nächsten Wochen erwartet.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.