Öko-aber logisch!

Judith Skudelny-umweltpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion und Generalsekretärin in Baden-Württemberg

Liberale Umweltpolitik jenseits von Panik und Verboten.

Judith Skudelny,umweltpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, freute sich über viele interessierte Gäste,die nach Sindringen gekommen waren. Die FDP Hohenlohe hatte eingeladen, weil " das Thema den Menschen unter den Nägeln brennt!", so der Kreisvorsitzende Schenk.
In einer engagierten Diskussion wurden vielfältige Themengebiete in diesem Zusammenhang gestreift: u.A.die Landwirtschaft, die Klimapolitik im Allgemeinen, die Wasserstofftechnik, die Elektromobilität und die dringend notwendige Technologieoffenheit der Gesellschaft.Skudelny kritisierte die Deutsche Umwelthilfe mit ihren 500 Mitgliedern, die keine ausgewogene Meinung vertreten würde und in der Bevölkerung nicht verankert sei, sondern einseitig das deutsche Verbandsklagerecht ausnutze.
Zum Kohleausstieg der Bundesregierung merkte sie an:"  Die Große Koalition schließt lieber die letzten drei modernen deutschen Kohlekraftwerke anstatt in neueste Technik und die Weiterentwicklung in diesem Bereich zu investieren!".
Abschließend meinte die liberale Bundestagsabgeordnete augenzwinkernd: "Es gibt zu viele Politiker, die in ihrer Argumentation die Wissenschaft nutzen wie ein Betrunkener den Laternenpfahl: nicht zur Erhellung sondern zum Halten!"



0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.