Auf schmalen Felsenpfaden zum Sinnesrausch … so war's auf dem Dahner Felsenpfad

Gruppenbild A
Bei herrlich sonnigem Wetter und pickepackevoll startete am frühen Morgen des 11. August der Bus nach Dahn. Gut gelaunt und erwartungsvoll fuhren 50 Wanderer der interessant klingenden Wandertour "Dahner Felsenpfad" entgegen.
Nach gut 2 Stunden Fahrt begrüßten "Braut und Bräutigam" die Teilnehmer; zeitversetzt und, aufgeteilt in zwei Gruppen, ging es los.
Ein erster Meinungsaustausch über die vielen beeindruckenden Felsformationen, die auf der Strecke lagen und teilweise auch bestiegen werden konnten, erfolgte an der Wanderhütte des Pfälzer Wandervereins. Schönes und Faszinierendes gab es bis dahin zu sehen. Nach der Pause ging es nicht minder spektakulär mit so manchen Highlights weiter. Gegen Ende begleitete ein leicht beginnender Regen die zweite Gruppe ins Abschlusslokal, wo es untereinander Vieles zu berichten gab.
Zum Wandern angenehmer, teilweise sandiger Waldboden, bizarre Felsbrüche, schöne Aussichtpunkte, vielfältige Flora, Stufen und Leiter machten diesen Wanderausflug zu einem einmaligen Erlebnis. So mancher rundete den gelungenen Tag mit einem typisch Pfälzer "Saumagen" ab.
Fazit: auf ein Neues in 2020!
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
1.648
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 02.09.2019 | 18:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.