Bundestagsabgeordneter Josip Juratovic zu Besuch

Die Frauen des Internationalen Gesprächskreises Lauffen hatten den Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic zu ihrem Frühstück im Oktober eingeladen. Es waren ca. 20 Frauen aus 6 verschiedenen Ländern anwesend und sie freuten sich sehr, dass er sich die Zeit genommen hat und seine erfolgreiche Migrationsgeschichte "Vom Fließband in den deutschen Bundestag" anschaulich erzählte.
Mit 15 Jahren  hatte er das Gefühl, in der Mitte der Gesellschaft ein Fremdkörper zu sein, am eigenen Leib erfahren.Um Migranten zu verstehen, muss man wissen: Wichtig ist ein Zuhause, wo man sich wohlfühlt und Meinungen offen austauschen kann. Auf der Straße bin ich Teil der Gesellschaft, basierend auf dem Grundgesetz, und sollte die Gesellschaft aktiv mitgestalten. DAs war erst möglich in der 2. Generation der Migranten.
Durch seinen Bericht und seine Lebensgeschichte hat er die Frauen in ihrer Arbeit bestärkt und ermutigt: Jeder Bürger/jede Bürgerin entscheidet durch ihr aktives Einmischen mit, wie die Gesellschaft aussieht. Die Stärke einer Gesellschaft zeigt sich auch in der Kompromissfähigkeit und der Toleranz, wichtig für jeden Zugewanderten ist es, Freunde zu haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.