Nachwuchsingenieure gesucht! Die Junior Ingenieur Akademie (JIA) am Högy

Junior Ingenieur Akademie (JIA) am Hölderlin-Gymnasium Lauffen
Lauffen: Hölderlin-Gymnasium | Junge Leute für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern und sie darin fit zu machen – dieses Ziel verfolgt die Junior Ingenieur Akademie (JIA), die seit dem vergangenen Schuljahr auch am Hölderlin-Gymnasium ein Zuhause hat. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung für den letztjährigen Jahrgang wurden nun die beeindruckenden Leistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gewürdigt und zugleich deren Nachfolgerinnen und Nachfolger mit der JIA bekanntgemacht.
Die bisherigen „JIAmesen“ präsentierten dem Publikum in der Aula ebenso stolz wie fachkundig ihre Projektarbeiten, die von der Drohne über den SCARA-Roboterarm bis hin zum technischen Modell einer Gebärmutter reichten. Durch den Abend führte Klaus Jaißle, der als externer Projektleiter gemeinsam mit Mathematik- und Physiklehrerin Martina Schnermann dafür verantwortlich zeichnet, dass interessierte Zehntklässlerinnen und Zehntklässler dieses spannende Angebot am Högy nutzen können.
Waren es 2016/17 noch 15 Schülerinnen und Schüler, die an der JIA teilnahmen, werden es in diesem Schuljahr sogar 17 sein – nicht zuletzt angesichts der großen Nachfrage nach Fachkräften in naturwissenschaftlich-technischen Berufen ein höchst erfreulicher Umstand.
(Benjamin Gerig)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.