„Red Hand Day“ am Högy

"Red Hand Day" am Hölderlin-Gymnasium Lauffen
Lauffen: Hölderlin-Gymnasium | Im Februar 2019 haben wir, das Hölderlin-Gymnasium Lauffen, anlässlich des Internationalen Tages gegen den Einsatz von Kindersoldaten am sogenannten „Red Hand Day“ teilgenommen. Die Aktion soll auf die Problematik der Rekrutierung von Kindersoldaten aufmerksam machen. Weltweit sind rund 250.000 Kindersoldaten in Krisen- und Konfliktgebieten im Einsatz. Sie kämpfen für staatliche Armeen oder andere bewaffnete Gruppen. Gemeinsam mit dem UNICEF-Junior-Team Heilbronn haben wir am Högy von allen interessierten Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern fleißig rote Handabdrücke, das Symbol des „Red Hand Day“, gesammelt. Damit möchten wir die Politik und Gesellschaft auf Kindersoldaten und die dadurch verletzten Kinder- und Menschenrechte aufmerksam machen. Unsere gesammelten Handabdrücke haben wir dann an die Präsidentin des Landtages von Baden-Württemberg, Frau Muhterem Aras, gesendet. Die Aktion war ein großartiger Erfolg, denn es kamen über 400 Handabdrücke zusammen. Vielen Dank an alle Beteiligten für ihr Engagement!
Text: M. Krämer (Kl. 12); Fotos: M. Mödinger
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.