Trotz Corona: Am Högy wird weiterhin Theater gespielt

Theaterarbeit am Hölderlin-Gymnasium Lauffen (Aufführung im Jahr 2019)
Lauffen: Hölderlin-Gymnasium | Die Corona-Pandemie hat nicht nur am Högy das Schulleben im Griff – auch und gerade deshalb sind wir darum bemüht, unseren Schülerinnen und Schüler im Rahmen dessen, was möglich ist, abwechslungsreiche Angebote außerhalb des Unterrichts zu machen. Dazu gehören etwa die Tanz-AG von Frau Schweder-Netter oder die von Herrn Kings wieder ins Leben gerufene Sanitäts-AG.
Auch die Oberstufen-Theater-AG, die seit vielen Jahren in den Händen von Herrn Cyran und Herrn Ries liegt, musste sich auf die neuen Gegebenheiten einstellen und neue Probenformate entwickeln. So wird freitagnachmittags jeweils im wöchentlichen Wechsel mit einer Gruppe Neuntklässler bzw. Zwölftklässler geprobt, wodurch eine Vermischung von Schülern unterschiedlicher Klassenstufen vermieden wird. Zumeist stehen Improvisationsübungen im Vordergrund, wobei die Schüler angehalten sind, daraus entstandene Szenen zum weiteren Gebrauch auch zu verschriftlichen.
Eine große Aufführung, wie es sie normalerweise am Ende eines jeden Schuljahres gibt, ist unter den derzeitigen Umständen nicht möglich, jedoch hofft unser motivierter Theaternachwuchs darauf, in naher Zukunft wenigstens einen Theaterabend mit kleinen Sketchen veranstalten zu können.
Benjamin Gerig
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.