Wo sind die Römer?

Bei Kilometer 9 der Wanderung hatte wieder eine Teilnehmerin 150 km mit der Gruppe erwandert.
Lauffen: Forchenwald | Ein Teil der Gruppe traf sich an der Stauwehrhalle in Horkheim, andere fuhren direkt hinaus zum Forchenwald in Lauffen. Von da ging es über die B27 zu den Seeloch Seen. Diese lagen noch im Nebel. Aber das war auch der Anlass für die Wanderung. Einige der regelmäßig Teilnehmenden hatten den Wunsch geäußert, im Herbst durch die Neckarschleife zu gehen. Nach einem Besuch im Frühjahr hatten sie bereits erwartet, dass die Stimmung im Morgennebel besonders schön sein würde. Sie wurden nicht enttäuscht. Die Gruppe wanderte am Rand des Naturschutzgebietes durch die Neckarschleife und wählte dann den Weg durch den Kaywald hinauf zur Römischen Niederlassung. Hier gab es eine kleine Enttäuschung, denn kein Schild wies darauf hin und es führte auch kein Weg durch dieses Waldstück. Bald darauf wurde eine Hütte erreicht, dort hatte jemand Kerzen in Herzform aufgestellt. Da war wohl eine Überraschung gelungen. Die Tour verlief nun oberhalb der Neckarschleife am Häldenrain entlang zurück. Im Sonnenschein war die Strecke durch viele schöne Aussichten sehr abwechslungsreich, Felder, Weinberge und Streuobstwiesen säumten den Weg. Bald war auch die B27 wieder erreicht und durch den Forchenwald ging es zurück zum Parkplatz.
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.