Das Radnetz in der Region Heilbronn wächst

Das Radnetz wird durch eine Radwegbrücke bei Schwaigern weiter ausgebaut.
Schwaigern - Erwin Köhler MdL (Grüne) und Michael Preusch MdL (CDU): „Bund, Land und Kommunen machen das Fahrrad für den Alltag attraktiver und investieren in die Infrastruktur“
Die Stadt Schwaigern profitiert von den am Dienstag (30.11.) vorgestellten Förderungen im Rahmen des Sonderprogramms „Stadt und Land“ für eine bessere Radverkehrsinfrastruktur. Erwin Köhler und Michael Preusch: „Wir freuen uns, dass die Radwegebrücke, die den Radverkehr zwischen dem Ortsteil Stetten und Schwaigern verbessert, nun umgesetzt wird.“ Die Stadt Schwaigern plant eine Anbindung des Ortsteils an den schon bestehenden Radweg in Form einer Querverbindung. Die Kosten des Projekts belaufen sich auf ca.150.000 Euro und werden zu 90 Prozent von Bund und Land bezuschusst.
„Mit dem Bau der Radwegbrücke verbessert sich die Infrastruktur im Leintal deutlich“, betont Erwin Köhler. „Wir wollen das Rad auch für den Alltag attraktiver machen, dazu brauchen wir ein möglichst lückenloses Netz gut ausgebauter Wege.“
Das Land hat 2016 eine umfassende Radstrategie und die Pläne für ein Alltagsradnetz Baden-Württemberg beschlossen. „Nahezu alle besitzen und nutzen ein Fahrrad. Mit den Förderungen aus dem Sonderprogramm räumen wir der dafür notwendigen Infrastruktur einen hohen Stellenwert ein“, erklärt Michael Preusch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.