Dr. Michael Preusch MdL auf Lauffener Neckarinsel im Gespräch mit NABU-Vertretern

v. l. n. r.: Adolf Monninger/Vorsitzender NABU-Kreisverband Heilbronn, Dr. Michael Preusch MdL und Marco Lutz/Geschäftsführer NABU-Bezirksverband Heilbronn-Hohenlohe
Lauffen: Rathaus | Gemeinsam mit Vertretern des Naturschutzbundes Deutschland, Kreisgruppe Heilbronn, besuchte der hiesige Landtagsabgeordnete Dr. Michael Preusch (CDU) die Lauffener Neckarinsel. Der private Erwerb großer Teile der Insel gehen auf die NABU-Gründerin Lina Hähnle zurück und werden nun von der Kreisgruppe betreut. In dem über die Jahrzehnte entstandenen Auwald finden viele seltene Tier- und Pflanzenarten einen wichtigen Rückzugsort. Dr. Preusch, der sich als langjähriges NABU-Mitglied ehrenamtlich dem Greifvogel- und Eulenschutz widmet, freut sich über dieses Biotop in der Stadt. „Natur und Kultur/Stadt stehen nicht zwangsläufig im Widerspruch,“ so Dr. Preusch, der vor vielen Jahren auch den Ausbau der Lauffener Dohlenkolonie an der Regiswindiskirche initiierte. Für das Verständnis ökologischer Zusammenhänge sei es ein wichtiger Ansatz der Umweltbildung, die Natur auch in der Stadt erlebbar zu machen.

Im Austausch mit den NABU-Vertretern Adolf Monninger und Marco Lutz wurden über den Besuch der Insel hinaus auch weitere Themen wie der Erhalt der lokalen Streuobstwiesen diskutiert. Hier sagte der Abgeordnete seine politische Unterstützung zu – nicht zuletzt als leidenschaftlicher Bewirtschafter eigener Streuobstbestände.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.