Jugend-Freizeit in Dresden

Jonas Zimmer, Hanka Schulz, Louisa Vogel, Ruud Groenendijk, Elias Schneider, Jan Ruoff, Caspar Steinke, Benjamin Dackermann
Eine Gruppe von sieben Judo- und Ju-Jutsuka des Budo-Club Hikari e. V. Lauffen besuchte vom 5. bis 10. September Dresden. Nach einem Start im Georg-Arnold-Bad vor den Toren der Arena von Dynamo Dresden zum Auftakt der Jugend-Freizeit folgte eine spannende Woche. Am Montag besichtigten die jungen Sportler die mächtige Festung Königstein in der sächsischen Schweiz und rundeten den Abend mit einem gemeinsamen Training mit dem Unisportverein TU Dresden ab. Am zweiten Tag erkundeten sie das etwa 200 km entfernte Berlin. Mittwochs stand eine Fahrradtour über den Elberadweg in das etwa 25 km entfernte Städtchen Pirna auf dem Programm. Am Donnerstag war der zweite große Ausflug geplant. Nach über zwei Stunden Fahrt war die Gruppe in Thüringen angekommen. Es folgte eine sehr lehrreiche, aber auch bedrückende Führung durch das KZ Buchenwald, die den Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen guten Einblick in Brutalität der gesellschaftlichen Strukturen und die Verbrechen der NS-Zeit gab. Anschließend stand ein Besuch der nahe gelegen Stadt Weimar, der Wiege der deutschen Demokratie sowie Wohnsitz von Schiller und Goethe, an. Nach einer aufregenden und schönen gemeinsamen Woche ging es am Freitag zurück nach Lauffen. Weitere Infos gibt es unter www.budo-lauffen.de.
JJZ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.