Halloween - vor dem Lockdown

Spätherbst - Halloween - unglaubliche Farben über Lehrensteinsfeld
Lehrensteinsfeld: Ortsmitte |

Die Vollmond-Wanderung im September kam sehr gut an und sollte für die, die nicht teilnehmen konnten, wiederholt werden.

Was passt da besser, als ein Super-Vollmond am Reformationstag, der seit in den 1990 Jahren der ursprünglich irische Brauch, den Abend von Allerheiligen zu feiern (All Hallows’ Eve), auch bei uns in Europa immer mehr zu "Halloween" wird.

Eine Nachtwanderung in so einer Nacht, das wäre schon was Besonderes, dachten sich die Organisatoren.
Auch und gerade weil es angeblich einen Bezug zu den Kelten und zu deren Samhainfest gegeben haben soll.

Doch mit dem erneuten Lockdown, der gemeinsamen Sport und Bewegung im Freien verbietet und die Menschen in die Häuser und Wohnungen zwingt, wo sie sich angeblich am häufigsten anstecken, konnten die Wanderführer nun nicht vorhersehen. Sie trauten eigentlich der Regierung zu, dass sie aus dem Frühjahr was gelernt hätten und hatten höchstens mit weiteren Beschränkungen der Personenzahl gerechnet. Es ist aber nun wieder so unvernünftig und die Menschen reagieren entsprechend.
Deshalb trudelten nach und nach die Absagen ein, die meisten entschieden sich lieber, sich noch ein letztes Mal in der Familie und mit Freunden drinnen zum Feiern zu treffen, es weiß ja niemand, wie lange das nun wieder geht.

Also fiel die Nachtwanderung insofern flach und die Wanderer hatten alle Freiheiten. Diese nutzen sie an den herrlich sonnigen Tag für eine Wanderung am Spätnachmittag. Angeregt durch das Rätsel von Michael Harmsen und die "50 Wochen, 50 Orte-Serie", wo Lehrensteinsfeld vor Kurzem dran war, kamen sie auf die Idee. 

Es wurde eine schöne, spätherbstliche Wanderung durch die Weinberge und eine Vorwanderung für hoffentlich noch viele weitere Mittwoche, die die Gruppe gemeinsam unternimmt.

Da der Sonnenschein ausgenutzt werden wollte, gab es dann eine kurze Pause und danach zogen die Wanderer wieder mit Fotoapparat und Stativ los, um den Vollmond festzuhalten.
Etwas gruselig wurde es schon, denn ein kleines Stück des Weges führte durch den dichten Wald... 

In der warmen und wunderbar klaren Nacht entstanden die Bilder von Heilbronn aus.
3
3
2
2
4
1
2
4
2 4
3
3
2
1
1 4
3
15
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.