Hofweihnacht in Löwenstein fand statt

Das etwas andere Gruppenbild, Gallen der Buchengallmücken sind im Lauf jede Menge zu finden.
Löwenstein: Wanderparkplatz Altenhau | In einem sozialen Netzwerk lasen wir von der Hofweihnacht in Löwenstein. Noch besser war, dass sie am vergangenen Samstag tatsächlich stattfinden konnte.
Da die Wander-Fit Gruppe im Oktober zu den Windrädern wanderte und wir nicht dabei sein konnten, war das eine tolle Gelegenheit nur einmal in die Löwensteiner Berge zu fahren und beides zu verbinden.
Da wir doch schon etwas leutscheu geworden sind, wollten wir keinesfalls am Nachmittag bei der Hofweihnacht eintreffen, deshalb startete die Wanderung bereits um 9:00 Uhr beim Wanderparkplatz Altenhau. Der Reisacher Bergweg brachte uns rasch hinauf Richtung Klankhütte. Für eine Pause aber noch zu früh. Die nächste Station war der Hohle Stein und dann machten wir einen großen Bogen über die Brothalde Richtung Weilerischem Bernbach ohne diesen tatsächlich zu streifen. Über das Arboretum in Wüstenrot kamen wir bis zur B39 hoch, wo der Parkplatz wegen der Baustelle gesperrt war und der Wanderweg für die Gelbbauchunken. Doch wir mussten nicht über die Enzwiese gehen, gleich nach dem Parkplatz erfolgte schon die Umleitung. Doch seltsamer Weise kamen wir dann doch auf einem Weg wieder heraus, wo für die Froschlurche Ersatzgewässer in Form von Kunststoffkübeln geschaffen wurden. 
Um das Kloster Lichtenstern bewegten wir uns dann auf dem Grünfinkpfad, wo Gustav uns in die Welt der heimischen Singvögel führte. 
Überhaupt haben wir auf dieser Wanderung einige Wege des Heilbronner Lands, Weinsberger Tal (WT) gestreift. Der Grünfinkpfad deckt sich schon mit dem WT13 und WT12. Mit WT21 und WT6 begann die Wanderung. Denen sind wohl auch die schönen Schilder zu verdanken.
Im Altenhau zurück war die Hofweihnacht liebevoll aufgebaut und alles hübsch geschmückt. Die Veranstalter hatten sich sehr viel Mühe gegeben. 
Doch so ganz ohne Festwurst und Glühwein, wenn es wenigstens einen Kaffee und Kuchen gegeben hätte... aber nun verdirbt uns der Virus wieder die ganze Freude. Und sich im Freien eine Maske aufsetzen zu müssen, nachdem man gerade den Anstieg geschafft hat und gut erwärmt ist, macht auch kein Vergnügen. So haben wir uns nur kurz umgesehen und sind dann gleich zurück zum Parkplatz. Weihnachtliche Stimmung und Kauflaune kommt unter diesen Umständen bei uns jedenfalls nicht auf. 
1
1
1
1
11
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.