Theater beim ASB: „Hallo Oma, ich brauch´ Geld“

Interaktives Theater zum Thema Trickbetrug beim ASB in Möckmühl
Möckmühl: ASB Haus für Pflege und Gesundheit | Mit Spannung, Neugier und einem etwas mulmigen Gefühl erwarteten die Zuschauer im Möckmühler ASB Haus für Pflege und Gesundheit das professionelle Theaterstück, das Unterhaltung und Information zum Schutz vor Betrügern miteinander verbindet. „Hallo Oma, ich brauch´ Geld“ zeigt auf eindrucksvolle Weise typische Fälle von und vermittelt wertvolle Hinweise, wie man sich im Falle eines solchen Anrufes verhält. Täglich berichten Medien über erfolgreiche Trickbetrüger. Die Vorgehensweise ist meist die gleiche: Betrüger rufen bei älteren Menschen an und geben sich als Verwandte oder Bekannte aus. Geschickt täuschen die Kriminellen einen finanziellen Engpass oder eine andere Notlage vor und bitten um eine größere Menge Bargeld. In dem vom Ludwigsburger Theaterpädagogen Allan Matthiasch konzipierten und mit dem Europäischen Präventionspreis ausgezeichneten Stück greifen die professionellen Schauspieler verschiedene Szenen und Methoden der Trickbetrüger auf. Heidrun Ellwanger, Heimleiterin des ASB Haus für Pflege und Gesundheit dankte der Sozialstiftung der Kreissparkasse Heilbronn, dem Polizeipräsidium Heilbronn und dem Kreisseniorenrat des Stadt- und Landkreises Heilbronn, durch deren Unterstützung das interaktive Theaterstück in der ASB-Einrichtung stattfinden konnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.