Ehrung für 120 Jahre aktive Pflege des Chorgesangs Kirchenchor St. Martinus Ailringen erhält Zelter-Plakette

Verleihung der Zelter-Plakette an den Kirchenchor Ailringen: Dekan Ingo Kuhbach, Vorsitzender Lothar Schmitt, Erster Landesbeamter Gotthard Wirth (von links) (Foto: Foto: Landratsamt Hohenlohekreis)
Ehrung für 120 Jahre aktive Pflege des Chorgesangs
Kirchenchor St. Martinus Ailringen erhält Zelter-Plakette

Der Erste Landesbeamte des Hohenlohkreises, Gotthard Wirth, hat dem Kirchenchor St. Martinus Ailringen die Zelter-Plakette sowie die dazugehörige Urkunde mit einem Grußwort des Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier überreicht. Aus diesem Anlass fand ein Gottesdienst unter Beteiligung des Kirchenchors im Freien statt.
„Ihr Chor hat es auch in schwierigen Zeiten hervorragend gemeistert, die Kirchenmusik zu pflegen und zu bewahren und seine Zuhörer mit seinem Liedgut zu erfreuen“ lobte Wirth den Verein in seiner Rede und dankte den Mitgliedern für Ihr ehrenamtliches Engagement und der Treue zu ihrem Chor, welcher in diesem Jahr 120-jähriges Jubiläum feiert. „Ohne Menschen wie Sie wäre das Musikleben in Deutschland trist und undenkbar“, erklärte er weiter.
Als Zeichen der Dankbarkeit und Wertschätzung überreichte Mulfingens Stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Hirschlein eine Geldspende der Gemeinde Mulfingen an den Kirchenchor.
Dekan Ingo Kuhbach assoziierte auf einem Zeitstrahl das Wirken des Chores mit politischen Ereignissen, vom Deutschen Reich bis zur Wiedervereinigung und hob so die Bedeutung der kontinuierlichen Chorarbeit hervor.
Lothar Schmitt, Vorsitzender des Kirchenchors, schloss die Ehrung nach einem Dank an den Kreis, die Gemeinde, Chorleiterin Christine Rommel, sowie allen Chormitglieder, mit einem passenden Zitat von Thomas Morus (1478 – 1535, Autor der Renaissance) ab: „Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“

Hintergrund:
Die Zelter-Plakette ist eine staatliche Auszeichnung, die 1956 von Bundespräsident Theodor Heuss gestiftet wurde. Mit ihr können auf Anfrage Chorvereinigungen ausgezeichnet werden, die mindestens 100 Jahre bestehen und sich aktiv um die Chormusik und das Volkslied verdient gemacht haben.
Carl Friedrich Zelter (1758 bis 1832), nach dem die Plakette benannt ist, war ein deutscher Musiker, Professor, Musikpädagoge, Komponist und Dirigent mit seinerzeit höchstem kulturpolitischen Einfluss.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.