150 Jahre alt und noch immer agil

150 Jahre und noch recht agil
so könnte die Kolpingsfamilie Neckarsulm beschrieben werden. Denn vom 20. bis 22. Juli wird in Neckarsulm gebührend gefeiert. Der Festles-Reigen wird mit einer „All-Genaration-Party“ am Freitag 20.07. ab 19.30 Uhr beim Kolpinghaus eröffnet. Nach dem Motto „je früher der Abend um so älter die Musik – und je später der Abend um so aktueller die Musik“ lädt die Kolpingjugend alle Generationen zu leckeren Getränken und Fleischkäsweckle ein. Je nach Witterung wird diese Party auf der Wiese vor dem Kolpinghaus begonnen und findet dann (bevor Klagen über Nachtruhestörungen eintreffen) im Keller der Kolpingjugend seinen Höhepunkt. Am darauf folgenden Tag feiert die Kolpingsfamilie mit der Kirchengemeinde zunächst um 18.00 Uhr in der St. Dionysius Kirche Gottesdienst. Dieser wird vom Diözesanpräses Walter Humm und Dekan Siegbert Denk zelebriert und vom Kolpingchor musikalisch mitgestaltet. Danach geht die „Jubelschar“ ins katholische Gemeindehaus St. Paulus um in einem Festakt auf 150 Jahre zurückzublicken. Neben dem Kolpingchor und einem kurzen Theaterstück wird auch der „Projektchor“ auftreten. Für das leibliche Wohl ist an diesem Abend ebenso gesorgt. Mit dem traditionellen Kinderfest, das am Sonntag rund ums Kolpinghaus stattfindet, werden die Feierlichkeiten ihr Ende nehmen. Das Kinderfest steht unter dem Motto: „Spielen wie früher“. Dabei wollen die Organisatoren alte, längst vergessene Spiele wieder hervorbringen. Zum Beispiel „Gummitwist, Himmel und Hölle, Sackhüpfen und Eierlauf werden ebenso vertreten sein wie das „Kasperle-Theater“. Zu diesem Festles-Reigen ist die Bevölkerung herzlich eingeladen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.