A6 Neckarbrückensprengung

Bagger nach der Sprengung auf der Neckartalstrasse
Am frühen Morgen des 20. Juni fand gegen 8:00 Uhr die lange vorbereitete Sprengung der alten A6 Autobahnbrücke  über den Neckar statt.
Die Sprengung durfte die neu errichtete Brücke direkt daneben nicht gefährden, entsprechend groß war die Sorgfalt bei der Vorbereitung.
Zahlreiche Schaulustige wurden aus großer Entfernung Zeuge des Ereignisses, das nur wenige Sekunden dauerte. Die Fahrbahnen senkten sich über den Pfeilern ab, die selbst nicht vollständig zerstört wurden, so daß einige Fahrbahnteile noch in die Höhe ragten.
   Die vielen Beobachter meinten einhellig, daß die Sprengung wohl so nicht geplant war und noch viel Nacharbeit erfordern werde,
Der Brückenteil direkt auf der Neckartalstrasse wurde sofort nach der Sprengung von etlichen Baggern in die Zange genommen , die den Beton weiter zerkleinern. Die Sperrung der Strasse bleibt deshalb vorraussichtlich bis 24. Juni bestehen. 
8
Diesen Autoren gefällt das:
2 Kommentare
564
Montagswanderer Ellhofen aus Ellhofen | 21.06.2019 | 08:29  
1.757
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 21.06.2019 | 11:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.