Auf den Spuren der Hohenzollern

Unterwegs zur Schlossführung
Am Samstag, den 22. September machte sich der VdK Ortsverband auf den Weg ins Land der Hohenzollern. Auf der Fahrt nach Sigmaringen wurden die Teilnehmer vom ersten Vorsitzenden Gerhard Miller über viele wissenswerte Einzelheiten des Hohen Aspergs, Balingens und Albstadts unterrichtet. Die Brezelpause wurde auf der Rastanlage Schönbuch abgehalten. Nach einem kurzen Fußmarsch durch Sigmaringens Altstadt und einem steilen Anstieg zum Schloss wurden die Teilnehmer von der sachkundigen 17 jährigen Eva Seger zur Schlossführung begrüßt. Die erste schriftliche Erwähnung der damaligen Burg war im Jahr 1077. Seit 1535 befindet sich der Bau im Besitz derer von Hohenzollern, die ihn nach und nach in ein beeindruckendes Schloss verwandelten. 1893 brannte der Ostflügel während einer ganzen Woche vollständig aus. Zunächst ging es durch die Gemächer der Fürstin Josephine (1813-1900) die über eines der ersten Badezimmer mit angrenzendem Ruheraum verfügte. Weiter durch das Ankleide- und Schlafzimmer in den vornehmen Essbereich, der mit kostbarem Meißener Porzellan bestückt ist. Hier wurde erläutert, dass der Ausspruch „Alles in Butter“ aus der damaligen Zeit stammt in der zerbrechliche Gegenstände zum Transport in Butter gegossen wurden. Weiter ging es durch den blauen und grünen Salon in denen Gäste empfangen wurden in den Herrenbereich. Der schwarze Salon diente dem Spiel und dem Rauchen. Die Spieltische hatten in der Mitte eine Schieferplatte wodurch sich die Redensarten „bei jemandem in der Kreide stehen“ und „Schwamm drüber“ erklären. Durch den roten Salon gelangte die Gruppe in den Speisesaal. Es folgten der Ahnensaal, der auch für Tanzveranstaltungen benutzt wurde und das Königszimmer. Nach der über einstündigen, höchst unterhaltsamen Führung ging es zum gemeinsamen Mittagessen ins Bootshaus. Anschließend ging die Fahrt nach Sulz-Glatt zum dortigen Wasserschloss. Es konnten verschiedene Museen besichtigt werden und das weithin bekannte Café, in dem es Riesenstücke der leckersten Kuchen und Torten zu verspeisen galt, besucht werden. Wieder in Neckarsulm angelangt blickten die Teilnehmer auf einen äußerst informativen und unterhaltsamen Tag zurück. as
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.