Beim Abbruch der Neckartalbrücke der VIA6West vor Ort

Direkt vor Ort an den Resten der beiden Fahrbahnen
Neckarsulm: Evangelisches Gemeindehaus - Obereisesheim | Michael Endres, der Leiter für Öffentlichkeitsarbeit/Kommunikation begrüßte die Gruppe in der Austraße 83 und freute sich, dass trotz der enormen Sommerhitze ein Besuch möglich war. Er zeigte die aktuellen Filme und Simulationen und gab einen Überblick über den gesamten Bauabschnitt. Knackpunkt ist die 1.322m lange Brücke über den Neckar zwischen Neckarsulm und O'heim. Am vergangenen Wochenende war, bedingt durch die Sprengung, die Neckartalstraße bis Montag früh um 5:00h gesperrt . Bereits am Sonntag Nachmittag um 15:00h war sie aber für den Verkehr wieder frei! Mit dem Bus ging es vor Ort um die Abrissarbeiten aus nächster Nähe bewundern zu können. Es ist schon erstaunlich was da an Beton und Stahl in riesigen Mengen vor einem liegt. Auch hier wird unter enormem Zeitdruck gearbeitet, denn ab September sollen bereits die Pfeiler für die neue Brücke betoniert werden. Dann beginnt das gleiche Prozedere mit dem Vorschub der Teile wie auf der bereits fertigen Fahrbahn in Richtung Walldorf verfahren wurde. In den nächsten Wochen wird in Nachtarbeit die Brücke über die Bahnlinie in Neckarsulm mit einem Liebherr Raupenkran regelrecht zerlegt. Herr Endres machte wieder einen tollen Job und alle waren begeistert mit seiner Art Wissen um den Bau an der Strecke an der A6 zu vermitteln.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.