CVJM-Pilgerfreizeit im Schwarzwald

Endlich am Ziel
„Unterwegs wächst und reift eine Weggemeinschaft, die uns befähigt, anderen ein Rastplatz zu sein und Wegweiser.“, lautet der Teil einer Anschrift an einer Kirche in der Schweiz. Als wir elf Pilgernde am 25. Mai nach drei Tagen Wanderung in Furtwangen im Schwarzwald ankamen, fühlten wir uns gewachsen und reif genug, diese Aussage zu bejahen. Drei Tage zuvor hatten wir im Rahmen einer Freizeit des CVJM Neckarsulm in Denzlingen unseren Weg begonnen. Dieser führte uns durch Sankt Peter, Sankt Märgen, malerische Wälder, entlang an gurgelnden Bächen und blühende Wiesen nach Furtwangen.
Jeden Morgen starteten wir den Tag mit einem gemütlichen Frühstück und einer Andacht. Anschließend marschierten wir los. Zur Mittagszeit vesperten wir gemeinsam, sangen einige Taizé-Lieder und hörten einen Impuls. Mit vollem Bauch machten wir uns dann an die letzte Etappe.
Im jeweiligen Ort angekommen wurden wir jedes Mal von Gemeindemitarbeitern erwartet, die uns Übernachtungsmöglichkeiten in Gemeindehäusern boten.
Abends kochten wir gemeinsam und beschlossen den Tag mit Taizé-Liedern und einem kurzen Impuls.
Am Ende der Freizeit waren wir alle erschöpft, aber glücklich. Wir waren erfüllt von den Eindrücken, die wir auf unserem Weg gesammelt haben, von Gedanken, die uns mitgegeben wurden, von Gesprächen und der guten Gemeinschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.