Erstes Charity-Kitakonzert in Neckarsulm-Amorbach

Neckarsulm, 8. Dezember

So haben die Kinder ihre Turnhalle in der Neckarsulmer Kita Lautenbacher Straße in Amorbach noch nie gesehen: Vor der großen Fensterfront ist eine kleine Bühne aufgebaut: Zwei Mikrofone stehen bereit, im Hintergrund sorgen Lichtsäulen für eine ganz besondere Stimmung. Fünfzig Kinder mit Eltern und Geschwistern sind heute hier, um beim allerersten Konzert für Kita-Kinder dabei zu sein. Beate Brietz, die Leiterin der Kita Lautenbacher Straße, ist stolz auf diese Premiere: „Wir sind die erste Kita in Neckarsulm und Umgebung, die ein Konzert für unsere Kita-Kinder veranstaltet.“

Kinder für Musik begeistern
Die beiden Sängerinnen Annalena und Sofie sind genau so gespannt auf das Konzert wie die kleinen Zuhörer. Mit Gitarre und Schlagzeuger Kevin im Gepäck haben sie sich vorgenommen, ein ganz besonderes Konzert für die Kita-Kinder zu geben. „Für uns ist es ein Herzensprojekt, heute hier zu sein“, so Sofie Wendt. „Wir möchten unsere Freude an der Musik weitergeben und wollen, dass das Konzert allen noch lange in Erinnerung bleibt“. Sechs Titel haben sie vorbereitet, Songs und Balladen unter anderem von Andreas Bourani, Revolverheld und Peter Maffay. Die Kinder sind gefesselt vom Auftritt der beiden, nur die Allerkleinsten toben durch den Raum. Bei einem Lied setzen sich die Musikerinnen mitten unter die Kinder. Mit zwei Bechern klopfen sie den Rhythmus und singen a capella.

Weitere Konzerte für Kita-Kinder geplant
Auch der Amorbacher Ortsvorsteher Andreas Gastgeb ist im Publikum: „Ich bin überrascht, wie gebannt die Kinder von der ersten Sekunde bis zum Schluss von der Musik waren. Das war wirklich ein großartiges Erlebnis.“ Tatsächlich soll es nicht das letzte Konzert in dieser Art bleiben. „Wir haben hier engagierte Eltern, die für das kommende Jahr ein Konzert für alle Amorbacher Kita-Kinder planen“, weiß Gastgeb. Dazu haben bereits erste Gespräche stattgefunden. Auch Annalena und Sofie sind begeistert: „Wir kommen gerne wieder, es gibt nichts Schöneres als so viele Kinderaugen zum Leuchten zu bringen“.

Spenden an die Stiftung "Große Hilfe für kleine Helden"
Um mit dem Konzert nicht nur den Kita-Kindern eine Freude zu machen, sondern auch kranke Kinder der Region zu unterstützen, verzichteten die beiden Sängerinnen auf ein Honorar. Stattdessen gingen die Spenden in Höhe von 127,70 Euro an die Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“. Die Stiftung will schwerkranken Kindern den Aufenthalt in der Kinderklinik Heilbronn so angenehm wie möglich gestalten - angefangen mit der Ausstattung der Krankenzimmer über Musik- und Maltherapien bis hin zu den bekannten Klinikclowns.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.