Frühling in den Weinbergen

Frühling in den Weinbergen
An den Ausläufern der Löwensteiner Berge, zieht die Sulm gemächlich ihres Wegs. Kurz hinter Sülzbach, im Bereich zwischen Sulm und Grantscherer Bächle, ein Nebenfluss der Sulm, gibt es nicht nur Streuobtwiesen, sondern auch in schöner Lage Weinberge. Die Reben dieser Weinberge sind zum größten Teil schon geschnitten, gebogen und an der Drahtanlage fest angebunden. Sie erfreuen sich jetzt an der Frühlingssonne und nehmen gerne den warmen Sonnenstrahl dankbar an, damit sie uns im Herbst wieder einen edlen guten Tropfen schenken können.

Es heißt doch, "wo der Wein wächst, gedeiht auch Lebensart". Und so ist es doch auch. So manches Fleckchen in unserer Region, das mit Reben bestockt ist, üben auf Wanderer, Spaziergänger und natürlich Weintrinker eine fast magische Faszination aus. Aber was steckt wirklich hinter diesen Weinbergen? (Achtung:) Wir haben die Lage(n) gepeilt.

Schon der in Lauffen geborene Friedrich Hölderlin schwärmte von den Reben dieser Region und auch Schiller, Mörike und Hegel, die alle aus Württemberg stammen, verewigten die Schönheit dieser (Wein) Landschaften.
2
1
2
1
1
9
Diesen Autoren gefällt das:
2 Kommentare
1.981
Elke Pfeiffer aus Neckarsulm | 02.04.2021 | 04:17  
7.225
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 04.04.2021 | 18:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.