Infofahrt der Frauenselbsthilfe Krebs, mit den Gruppen Neckarsulm, Heilbronn und Bad Friedrichshall. Unser Ziel, die Firma W e l e d a , in Schwäbisch Gmünd.

Stadtführung "Frauenwege" in Schwäbisch Gmünd
“Liebe Natur, ich trage dich in meinem Herzen und auf meiner Haut.“
So lautet ein Werbeslogan der Firma Weleda. 1921 nach anthroposophischen Grundsätzen von Rudolf Steiner gegründet und erbaut. Von der Heilgöttin „Veleda“ erhielt das Unternehmen seinen Namen. Manche Besucher staunen darüber, dass Brennnesseln, Löwenzahn, das als Unkraut gilt, kultiviert wird. Auf 23 Hektar Anbaufläche wachsen 1000 Pflanzenarten, gepflegt im Einklang mit der Natur. Pestizide gibt es nicht. Die Anbauphilosophie beruht auf Gründüngung und eigener Kompost-wirtschaft. 120 Heilpflanzen werden schonend, von Hand geerntet. Wasser, Öl und Alkohol sind die Grundsubstanzen, die die Wirkstoffe aus den Pflanzen lösen. Daraus entstehen anthroposophische Tinkturen, Kosmetika und Medizin. In hohen Hecken, die das gesamte Areal umgeben, finden viele Vogelarten, Wildbienen und andere Tiere einen Lebensraum. Auch die Stadt Schwäbisch Gmünd besitzt durch seine antiken Fachwerkhäuser einen besonderen Charme. Wer hätte gewusst, das schon in frühster Zeit, Gold und Silber verarbeitet wurde, was manchen Bewohnern einen gewissen Reichtum verschaffte und Stiftungen für die Armen wurden gegründet, Einen sehr schönen Ausflugstag durften die Frauen der Frauenselbsthilfe Krebs erleben.
Waltraud Wurst, FSH Krebs Neckarsulm
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.