Island - Insel aus Feuer und Eis

Islandfähnchen dekorieren den Tisch
Im bis auf den letzten Platz besetzten Raum erlebten die Gäste einen Nachmittag im Bürgertreff Neckarsulm, den sie nicht so schnell vergessen werden. Karin Schenk aus Untereisesheim nahm alle mit auf eine erlebnisreiche, über 3000 km lange Wohnmobilreise nach Island. Zuerst gab es einen Überblick über die 1000 Jahre alte Geschichte der Insel. Erst im Jahr 1874 wurde die Insel unabhängig. Es folgte ein steiniger Weg bis der Inselstaat seine Finanzkrise auch mit Hilfe des wachsenden Tourismus bewältigte. Von der Hauptstadt Reykjavik aus, auf der Ringstraße rund um die Insel, mit Abstechern zu Sehenswürdigkeiten im Landesinneren, vorbei an unzähligen Wasserfällen, mächtigen Gletschern, azurblauen Gletscherseen, blubbernden Schlammseen, heißen Geysiren, über zum Teil unbefestigten Straßen ging es durch eine menschenleere, atemberaubende Natur. Vogelbrutfelsen, Islandponys, Schafherden und kleine Bauernhöfe auf denen "Gammelhai" hergestellt wird, für unsere Gaumen ungenießbar, aber für Isländer eine teure Delikatesse, säumten den Reiseweg. Mit einer perfekten Präsentation brachte Karin Schenk mit beeindruckenden, farbenfrohen Bildern den Bürgertreffgästen Land und Leute nahe. Schon jetzt freuen sich alle auf den Reisebericht nach Spitzbergen das dieses Jahr Reiseziel der Familie Schenk ist. RS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.