Kinobesuch

Kinoplakat (Foto: Philippe Lioret)
Neckarsulm: Scala-Kino | Eine etwas kleinere, durch Krankheit reduzierte Gruppe, besuchte im Rahmen der Neckarsulmer Filmkunstreihe den Film : Die kanadische Reise" von Philippe Lioret. Der Film erzählt von einer Vatersuche, die in eine gleich mehrfache Identitätsfindung mündet. Der Pariser Angestellte Mathieu erhält eines Tages die rätselhafte Nachricht aus Montreal, dass sein leiblicher Vater in wenigen Tagen beerdigt wird. Aus einer Dringlichkeit heraus, die ihn vielleicht selbst überrascht, entschließt er sich nach Kanada zu fliegen. Ein Familienmitglied stirbt, der Rest strömt aus dem ganzen Land zusammen, um es zu beerdigen und sich wiederzufinden. Alte Geschichten werden ausgegraben, alte Wunden versorgt, beim erinnern an den Verstorbenen dürfen alle darüber nachdenken, wer sie selbst sind und was sie alles so im Leben verbockt haben. so etwas kann schnell nach hinten losgehen, die diversen Verstrickungen und persönlichen Dramen sind thematisch. Die einzelnen Darstellungen verschmelzen zusammen mit den komplexen Beziehungen und den schönen Bildern zu einem wunderbaren Drama, das zum Ende hin auch berührt, ohne dabei seinen ruhigen, unaufgeregten Charakter aufzugeben.   
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.