Mit der Kräuterfrau am Dornet

Ein Pflänzchen wird erklärt
Neckarsulm: Hölzleshütte - Obereisesheim | Am 19. August traf sich die Gruppe 60+/- bei der Hölzleshütte in Obereisesheim mit der „Kräuterfrau“ Ingrid Hagner, die im Landkreis und weit darüber hinaus als ausgewiesene Expertin bekannt ist. Sie begrüßte die Teilnehmenden mit einem Gedicht über das frühere Wirken der Kräuter sammelnden Waldfrauen, welche wegen ihrer profunden Kenntnisse über die Wirkung verschiedener Pflanzen oft als Hexen verschrien waren. Beim anschließenden Rundgang in der näheren Umgebung erfuhr die Gruppe viel Neues über die Inhaltsstoffe und heilende Wirkungsmöglichkeiten von dort wachsenden Pflanzen. Auch ihre mögliche Verwendung in der Ernährung und als wohlschmeckende Küchenkräuter wurde thematisiert. Neben zahlreichen historischen Rückblicken und lustigen Anekdoten kam auch die „praktische Vertiefung“ mit einem von der „Kräuterfrau“ selbst angesetzten Kräuterschnaps und wohlschmeckenden Rosmarin- und Rosenzuckerkeksen nicht zu kurz. Da die Teilnehmenden gerne nachfragten und oft eigene Beobachtungen einbrachten, ergaben sich immer wieder angeregte Gespräche. Nach zwei lehrreichen Stunden bedankte sich die Gruppe bei Ingrid Hagner für diesen äußerst interessanten und kurzweiligen Nachmittag.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.